Bin-jip – Leere Häuser

„Bin-jip - Leere Häuser“ - Zwischen Traum und Wirklichkeit

Zwischen Traum und Wirklichkeit

Tae-suk bricht in Häuser ein, deren Eigentümer verreist sind. Er will nichts stehlen, sondern nur ein paar Tage dort wohnen. In einer Villa trifft er Sun-hwa, die von ihrem Mann geprügelt und gedemütigt wird. Eine außergewöhnliche Liebe beginnt. Als die Liebenden entdeckt und getrennt werden, finden sie in einer Traumwelt wieder zueinander. Kim Ki-duk zeigt sich ein weiteres Mal als Meister des poetischen, bildstarken Kinos. Traum und Realität, Melancholie und Humor vermischen sich zu einer Erzählung von hypnotischer Schönheit.

Südkorea, Japan 2004, 95 min

Regie: Kim Ki-duk

Schauspieler: Lee Seung-yeon, Lee Hyun-kyoon

Termin(e): 26. Januar 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

9 Songs

Sex and Rock’n Roll

London im Sommer: Matt und Lisa, eine amerikanische Studentin, verlieben sich. Sie gehen auf Konzerte, hören Musik und haben Sex. Stets in dem Bewusstsein, dass mit Lisas Rückkehr in die USA bald alles beendet sein wird. Acht Bands und neun Songs begleiten ihre Liebe mit Live-Perfomances von Black Rebel Motorcycle Club,The Von Bondies, Elbow, Primal Scream, The Dandy Warhols, Super Furry Animals, Franz Ferdinand und Michael Nyman. Michael Winterbottom gelingt ein wunderbar offenes und ehrliches Porträt einer prickelnd erotischen
Liebesbeziehung – sexuell explizit und dennoch nicht pornographisch.

Großbritannien 2004, 69 min

Regie: Michael Winterbottom

Schauspieler: Kieran O’Brien, Margo Stilley

Termin(e): 12. Januar 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Brazi

Unser Weihnachtsklassiker

Aufgrund eines Irrtums wird am Weihnachtsabend der unschuldige Buttle verhaftet. Weil er das Verhör nicht überlebt, ist davon auch Sam Lowry betroffen, ein unscheinbares Rädchen in der übermächtigen Maschinerie der Bürokratie. Als Sam sich auch noch in die Frau seiner Träume verliebt, gerät er immer tiefer in Konflikt mit den herrschenden Gesetzen… Terry Gilliams Kultfilm verbindet optisch herausragend absurde Komik, skurrile Figuren und bizarre Albträume zu einer gigantisch-genialen Zukunftssatire zwischen Orwell und Monty Python.

Großbritannien 1985, 124 min

Regie: Terry Gilliam

Schauspieler: Robert De Niro, Jonathan Pryce, Michael Palin

Termin(e): 22. Dezember 2005, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

The Man Who Copeid

copy and paste

In Brasilien ist es nicht einfach, jung und arm zu sein. Entweder wird man Fußballstar oder kriminell. Bei André, der in einem Copyshop arbeitet, hat es zum Fußballstar nicht gereicht. Um die hübsche Sílvia zu beeindrucken, kommt zur Geldproduktion die Anschaffung eines modernen Farbkopierers gerade recht. Und mit Mord und Totschlag geht es dann weiter… Jorge Furtados witzige Liebeskomödie – klug, überraschend, berührend, frech und mutwillig – spielt in einem Brasilien ganz ohne Strand und Favelas.

Brasilien 2003, 123 min OmU

Regie: Jorge Furtado

Schauspieler: Lázaro Ramos, Leandra Leal, Luana Piovani, Pedro Cardoso

Termin(e): 08. Dezember 2005, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Gespenster

Findlings-Preisträger vom FilmKunstFest Schwerin 2005

Zwei junge Frauen begegnen sich. Nina, scheu und trotzig; Toni, eine Diebin, die sich die Welt nimmt und keine Chance auslässt. Nina folgt Toni auf ihren Streifzügen durch Berlin. Auch Françoise wandert durch die Stadt. Sie hofft, ihre Tochter Marie wiederzufinden, die hier vor vielen Jahren entführt wurde… Behutsam und aufmerksam, in Einstellungen von konzentrierter Ruhe, Spannung und Wirklichkeit nähert sich Christian Petzold seinen Figuren im Niemandsland von Gegenwart und Vergangenheit.

Deutschalnd 2005, 85 min

Regie: Christian Petzold

Schauspieler: Julia Hummer, Sabine Timoteo, Marianne Basler, Aurélien Recoing, Benno Fürmann

Termin(e): 01. Dezember 2005, 20:00 Regisseur wegen Krankheit nicht anwesend! – Scheelehaus, Stralsund

Somersault

Wie Parfüm in der Luft

Nicht allein aber trotzdem einsam wohnt die 16-jährige Heidi mit ihrer Mutter und deren Freund in einer trostlosen australischen Kleinstadt. Als die Mutter ihre Tochter mit dem Stiefvater erwischt, flieht Heidi – getrieben von einer Mischung aus Selbsthass über das Geschehene, Lebensgier und der immer noch völligen Unschuld eines jungen Mädchens, das vom Märchenprinzen träumt. Auf der Suche nach einem Zuhause und nach echter Zuneigung setzt Heidi fast wahllos ihre Flirtfähigkeiten ein. Erst als sie dem Farmersohn Joe begegnet, ändert sich etwas in ihrem chaotischen Leben. Cate Shortlands vielfach preisgekrönter Debütfilm folgt den Sehnsüchten eines Teenagers und eröffnet zugleich den Blick auf zahlreiche vertrackte Beziehungsgeflechte.

Australien 2004, 106 min

Regie: Cate Shortland

Schauspieler: Abbie Cornish Sam Worthington Lynette Curran

Termin(e): 24. November 2005, 18:00 Sondervorstellung; 24. November 2005, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund