Call Me by Your Name

Rätsel der Liebe

6. September 2018, 20:00

Trailer zum Film

Italien, F, Brasilien, USA 2017, 132 min, FSK: 12

R: Luca Guadagnino D: Armie Hammer, Timothée Chalamet, Michael Stuhlbarg, Amira Casar u.a.

Der altkluge 17-Jährige Elio Perlman genießt den norditalienischen Sommer des Jahres 1983 auf der im 17. Jahrhundert errichteten Villa der Familie. Seine Zeit verbringt der italoamerikanische Junge damit, klassische Musik zu spielen und zu transkribieren, zu lesen und mit seiner Freundin Marzia zu flirten. Mit seinen Eltern ist Elio eng verbunden. Sein Vater, ein angesehener Professor, hat sich auf die griechisch-römische Kultur spezialisiert. Elios Mutter Annella arbeitet als Übersetzerin. Gemeinsam bringen sie ihrem Sohn die Errungenschaften der Hochkultur nahe und bereiten ihm ein sorgenfreies Leben mit allen Vorzügen. Dank seiner Weltklugheit und seiner intellektuellen Begabungen wirkt der Junge nach außen bereits wie ein Erwachsener, doch dem Anschein entgegen ist Elio in mancherlei Hinsicht durchaus noch sehr unerfahren – besonders in Herzensangelegenheiten. Eines Tages trifft der charmante amerikanische Doktorand Oliver als neuer Sommer-Praktikant von Elios Vater auf der Villa ein. Inmitten jener prächtigen, sonnengetränkten Szenerie entdecken Elio und Oliver die berauschende Schönheit aufblühenden Verlangens im Verlauf eines Sommers, der ihre Leben für immer verändern wird

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Sommer Open Air: The Big Sick

Herzschmerz

25. August 2018, 19:00: Thekenausschank & Pizza aus der Biobäckerei des Insel e. V., 20:00 Filmbeginn

Trailer zum Film

USA 2017, 119 min, FSK: 6

R: Michael Showalter D: Kumail Nanjiani, Zoe Kazan, Holly Hunter u.a.

Kumail verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Und in der Tat hat er viel Stoff zum Witze reißen: Zum Beispiel über seine Familie, die in Amerika lebt, als wäre sie noch in Pakistan, oder über die vielen potenziellen Ehefrauen, die ihm seine Mutter sorgfältig ausgewählt präsentiert. Nach einem seiner Auftritte lernt er die quirlige Frohnatur Emily kennen, die den gleichen Humor hat wie er. Obwohl beide anfangs auf ihrem Single-Dasein beharren, verfallen sie einander schließlich hoffnungslos. Doch Emily erfüllt nicht das wichtigste Kriterium, das Kumails Familie an seine Zukünftige stellt: Sie ist keine Pakistanerin. Mit viel Herz und noch mehr Humor erzählt der Film über Liebe und Verzeihen, Familienzwist und das Überwinden kultureller Grenzen. Der Sundance-Publikumsliebling basiert auf der wahren Geschichte der Drehbuchautoren Emily V. Gordon und Kumail Nanjiani und ist eine dieser berührenden Geschichten, wie sie nur das Leben schreiben kann.

Spielstätte: Kransdorf 1, Altefähr, Rügen (Anfahrt über Gustow)

Wind River

Kälte als Daseinsform

23. August 2018, 20:00

Trailer zum Film

USA 2017, 111 min, FSK: 16

R: Taylor Sheridan D: Elizabeth Olsen, Jeremy Renner, Kelsey Chow u.a.

Auf der Jagd nach Pumas findet Fährtenleser Cory Lambert in der schroffen Wildnis des vereisten Indianer-Reservats „Wind River“ die Leiche einer jungen Frau. Sofort fühlt er sich an seine eigene Tochter erinnert, die drei Jahre zuvor unter ähnlichen Umständen ums Leben gekommen ist. Zur Ermittlung schickt die Bundespolizei Jane Banner an den Tatort, eine junge, noch unerfahrene Agentin aus Florida. Weil sie weder mit der unwirtlichen Witterung noch den Regeln des Reservats vertraut ist, engagiert sie Lambert als Führer, um ihr bei den Ermittlungen zu helfen. Je näher Jane und Cory der Auflösung des Falls kommen, desto mehr wird ihnen bewusst, dass sie es mit einem Gegenspieler zu tun haben, der vor nichts zurückschreckt, um seine Haut zu retten…

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Die Nile Hilton Affaire

Das Gesetz bin ich

5. Juli 2018, 20:00

Trailer zum Film

Schweden, DK, D 2017, 100 min, FSK: 12

R: Tarik Saleh D: Fares Fares, Mari Malek, Yaser Maher, Hania Amar u.a.

Kairo 2011. Noredin, Polizist, der seine Frau bei einem Autounfall verloren hat, sucht Zuflucht in der Routine seines Jobs. Als in einer Luxussuite des Hotels Nile Hilton eine berühmte Sängerin tot aufgefunden wird, soll er ermitteln. Was auf den ersten Blick nach einem Verbrechen aus Leidenschaft aussieht, wandelt sich schnell in einen Fall, der die führende Elite Ägyptens bedroht. Noch bevor Noredin mit der Aufklärung beginnen kann, wird der Tod des Popstars als Selbstmord zu den Akten gelegt. Doch als er neue Hinweise erhält, ermittelt er weiter auf eigene Faust. Während die Unruhen am Tahrir-Platz immer lauter werden, verfängt Noredin sich zusehends in einem gefährlichen Netz aus Macht, Dekadenz und Gier nach Geld. Ein wahrer Fall, der die arabische Welt erschütterte. Der hervorragend inszenierte Politthriller verknüpft fesselnd die Verstrickung von Politik und Wirtschaft, Macht, Gier und Korruption bis in die höchsten Regierungskreise mit der aufgeheizten Stimmung in Kairo kurz vor dem Ende des Mubarak-Regimes.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Leaning Into The Wind – Andy Goldsworthy

Ab durch die Hecke

21. Juni 2018, 20:00

Trailer zum Film

D, GB 2017, 93 min, OmU, FSK: o.A. R: Thomas Riedelsheimer

Goldsworthy ist bekannter geworden, sicherlich nachdenklicher und ganz bestimmt auch älter. „Leaning Into The Wind – Andy Goldsworthy“ folgt ihm bei der Durchdringung seiner vielschichtigen Welten und untersucht die Spuren, die die Zeit bei Künstler und Werk hinterlassen hat. Goldsworthy selbst wird mittlerweile Teil seiner Kunstwerke, die zugleich zerbrechlicher, persönlicher, ernster und rauer geworden sind und zum Teil den Einsatz von schweren Maschinen und großen Teams erfordern. Immer noch aber ist Goldsworthy der entwaffnend offene und verschmitzte Erzähler, der so faszinierend von der Natur, der Liebe zu einem Bach in seiner Gegend, den leicht vermosten Bäumen an dessen Ufer und vom stetig fließende Wasser zu sprechen vermag, während Riedelsheimer das Universum seines Protagonisten in hinreißende Bilder und Töne fasst.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Teheran Tabu

Eine Welt aus Verboten

7. Juni 2018, 20:00

Trailer zum Film

Deutschland, Österreich 2017, 96 min, FSK: 16

R: Ali Soozandeh D: Arash Marandi, Alireza Bayram, Zahra Amir Ebrahimi,  Elmira Rafizadeh u.a.

In Teheran kreuzen sich die Lebenswege von Pari, Sara, Donya und Babak, drei selbstbewussten Frauen und einem jungen Musiker. Wütend, bitter und komisch bringt Ali Soozandeh die Schizophrenie zwischen öffentlichem und privatem Leben und die Abhängigkeit der Frauen von ihren Männern auf den Punkt. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen einher mit Verboten, Dogmen und strengen religiösen Gesetzen. Pari darf sich ohne seine Zustimmung nicht von ihrem lebenslang im Knast sitzenden Mann scheiden lassen. Den Lebensunterhalt für sich und ihren Sohn verdient sie als Prostituierte. Sara darf ohne Zustimmung ihres Mannes nicht arbeiten. Und Donya verlangt nach einem One-Night-Stand von Babak Geld, um ihre Jungfräulichkeit wieder herstellen zu lassen. Der Animationsfilm basiert auf Szenen, die mit iranisch-stämmigen Schauspielern im Studio gedreht und dann mit Rotoskopie-Technik verfremdet wurden.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi