Caché

Die Schuld der Vergangenheit als Bedrohung der Gegenwart

Seit einiger Zeit werden Georges Laurent, erfolgreicher Fernsehmoderator eines Literaturmagazins, anonym Videobänder zugesandt inklusive einer bedrohlich wirkenden Kinderzeichung. Eine stille Art des Terrors, die ihre Wirkung nicht verfehlt. Georges Familienidyll mit Frau und Kind bekommt angesichts dieser unheimlichen Überwachung von unbekannt Risse. Langsam stellt sich heraus, dass ein dunkler Punkt in Georges Kindheit die Ursache dafür ist. Die Schatten der Vergangenheit legen sich nun nicht nur über sein eigenes Leben… Mit den Mitteln des Thrillers nimmt Haneke sich in seinem vielfach preisgekrönten und hochkarätig besetzten Film der Themen Vergessen und Verdrängung an, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass die Wahrheit irgendwo unter der Oberfläche schlummert.

Frankreich/Österreich/D/Italien 2005, 117 min

Regie: Michael Haneke

Schauspieler: Juliette Binoche Daniel Auteuil Maurice Bénichou Annie Girardot

Termin(e): 13. April 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Die chinesischen Schuhe

Reise durch Chinas Landschaften und Geschichten

Auf den Spuren ihrer Großeltern begibt sich Tamara Wyss den Jangtse flussaufwärts. Gedreht wenige Wochen vor der Fertigstellung des Staudamms, alles ist in Bewegung, nicht nur die Flusslandschaft. Alte Städte werden abgerissen, neue gebaut, der Welt größter Staudamm lässt eine einzigartige Kulturlandschaft unwiederbringlich verschwinden. Im Gepäck hat Tamara Wyss Fotografien und Aufzeichnungen ihrer Großeltern und ein paar kleine chinesische Schuhe. Diese Dinge sind ihr Reiseführer durch das Land und zu den Menschen.

Deutschalnd, China 2004, 104 min Dok-Film

Regie: Tamara Wyss

Termin(e): 23. Februar 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Gespenster

Findlings-Preisträger vom FilmKunstFest Schwerin 2005

Zwei junge Frauen begegnen sich. Nina, scheu und trotzig; Toni, eine Diebin, die sich die Welt nimmt und keine Chance auslässt. Nina folgt Toni auf ihren Streifzügen durch Berlin. Auch Françoise wandert durch die Stadt. Sie hofft, ihre Tochter Marie wiederzufinden, die hier vor vielen Jahren entführt wurde… Behutsam und aufmerksam, in Einstellungen von konzentrierter Ruhe, Spannung und Wirklichkeit nähert sich Christian Petzold seinen Figuren im Niemandsland von Gegenwart und Vergangenheit.

Deutschalnd 2005, 85 min

Regie: Christian Petzold

Schauspieler: Julia Hummer, Sabine Timoteo, Marianne Basler, Aurélien Recoing, Benno Fürmann

Termin(e): 01. Dezember 2005, 20:00 Regisseur wegen Krankheit nicht anwesend! – Scheelehaus, Stralsund

Ima

Findlingspreisträger dokumentART 2003 zur Interkulturellen Woche

In diesem sehr persönlichen Film erzählt Caterina Klusemann die Geschichte der Frauen ihrer Familie. Eng verbunden leben Großmutter, Mutter und Schwester gemeinsam in einem Haus in der Toskana. Die Großmutter hüllt ihre furchbaren Erlebnisse während der Shoah in einen immer unerträglicher werdenden Mantel des Schweigens. Erst die Kamera gibt der Filmemacherin den Mut, sich der Vergangenheit zu stellen. Als sie beginnt zuzuhören und nicht nur Fragen zu stellen, offenbart ihr die Großmutter die Wahrheit über die Vergangenheit.

Deutschland 2001, 58 min Dokumentarfilm

Regie: Caterina Klusemann

Schauspieler: Caterina Klusemann

Termin(e): 29. September 2005, 20:00 Regisseurin ist anwesend – Scheelehaus, Stralsund

Playa del Futuro

Auf der Suche nach dem Glück

Jan ist Koch in der Kneipe seines Freundes Rudi. Eines Tages verschwindet Rudi nach Spanien. Er hinterlässt Jan einen Haufen Schulden und die Freundin Kati. Jan reist Rudi hinterher. Er landet auf einem einsamen Bahnhof irgendwo in Andalusien. Dort begegnet er Menschen, die mit ihm eines gemeinsam haben: Alle wollen, dass ihnen das Leben endlich eine Chance bietet, ihre unerfüllten Träume zu verwirklichen…

Ein Film mit kraftvollen Bildern, der auf Peter Lichtefelds unnachahmlich lakonische, skurrile Art verdeutlicht:
Zu früh soll niemand seinen Traum begraben. Denn das Glück liegt oft näher, als man denkt.

Deutschland 2004, 90 min

Regie: Peter Lichtefeld

Schauspieler: Peter Lohmeyer, Nina Petri, Hilmi Sözer

Termin(e): 15. September 2005, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund