Vaterlandsverräter

Aus dem Leben eines IM

18. Oktober 2012, 20:00

D 2011, 102 min, FSK: 0

R: Annekatrin Hendel

Über die Stasi ist alles gesagt, könnte man denken. Aber die individuellen Geschichten sind noch kaum erzählt. Weder die Scham der Täter noch deren Versuch, mit der Schuld fertig zu werden. Wie spannend und berührend die Auseinandersetzung jenseits der politisch-rechtlichen Einordnung sein kann, zeigt Annekatrin Hendels eindringliche Dokumentation über den Schriftsteller und inoffiziellen Stasi-Mitarbeiter Paul Gratzik. Von 1962 bis 1981 lieferte er der Stasi Berichte über Schriftstellerkollegen und andere Künstler. Dann nahmen seine Gewissensnöte derart überhand, dass er die Zusammenarbeit beendete und sich gegenüber den Opfern outete. Auch Filmemacherin Annekatrin Hendel kommt aus der DDR. Sie kennt Paul Gratzik seit 1989 und macht aus ihrer DDR-kritischen Haltung keinen Hehl, die zwischen Freundschaft und Streit, Neugier und Gegenrede die ganze Widersprüchlichkeit einer ebenso schwierigen wie immer wieder provokativen Persönlichkeit freilegt. Gerade durch die ständige Reibung kommt Annekatrin Hendel ihrem Protagonisten so nahe, wie es eine bloß einfühlsame Haltung niemals vermocht hätte.

Termin: 18. Oktober 2012, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

An der Saale hellem Strande – Ein Kulturhaus erzählt

Die Kunst gehört dem Volke

06. September 2012, 20:00

Der Dokumentarfilm über eines der traditionsreichsten Kulturhäuser, dem Klubhaus der ehemaligen Bunawerke in Schkopau bei Halle an der Saale, erinnert an ein denkwürdiges Kulturexperiment aus DDR Tagen: Kultur für Werktätige. Hier traten große Künstler auf wie Marcel Marceau, Juliette Greco, Igor und David Oistrach und viele andere. Ein Dauergast war über Jahre hinweg das Berliner Ensemble mit Ernst Busch und Helene Weigel. Viele der damals Tätigen, Klubhaus- und Zirkelleiter, Künstler und Teilnehmer sprechen über die hoffnungsvollen Anfänge, die alltägliche Umsetzung und die Gründe, die schließlich zum Niedergang der staatlich organisierten Kulturarbeit der DDR führten. Bei der Vorstellung des Films werden die Filmemacher Helga Storck, Peter Goedel und eine Protagonistin anwesend sein.

Termin: 06. September 2012, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Pretzels, Polka and the Pursuit of Happiness

Cowboy, Anwalt, Rentner und Studenten. Vier Wohnorte. Vier Lebenswelten.

„At the very beginning it was almost 100 % German, aber jetz ham wir schon viel Ausländer“, erzählt Diane Moltz aus New Braunfels, Texas. Der Abschlussfilm „Pretzels, Polka and the Pursuit of Happiness“ begibt sich auf eine Deutschlandreise in Texas. Er wirft einen Blick auf den heutigen Alltag deutschstämmiger Amerikaner.

Deutschland 2008, 80 min Dok-Film

Regie: Hanni Welter

Schauspieler: Cowboy, Anwalt, Rentner und Studenten

Termin(e): 05. Februar 2009, 20:00 Regisseurin ist anwesend – Scheelehaus, Stralsund

Sportsfreund Lötzsch

Der Rebell, der unters Rad kam

Wolfgang Lötzsch galt als das größte Radsporttalent der DDR. Er träumt von Siegen bei den Olympischen Spielen und bei der Friedensfahrt. Dann aber wendet sich das Blatt: Weil sein Cousin in den Westen geflohen ist, gilt auch Wolfgang Lötzsch als verdächtig. Zehn Monate muss er schließlich auf dem berüchtigten Kaßberg verbringen, im Gefängnis der Staatssicherheit hoch über Karl-Marx-Stadt. Man versucht, ihn zu brechen. Seine Stasiakte wird immer größer und selbst gute Freunde bespitzeln ihn. Er stellt einen Ausreiseantrag nach dem anderen. Aus dem Fördersystem verbannt, trainiert er verbissen weiter und lässt sich nicht unterkriegen. Ein authentischer Radsportkrimi!

Deutschland 2008, 85 min Dokumentation

Regie: Sandra Prechtel Sascha Hilbert

Schauspieler: Sandra Prechtel, Sascha Hilbert

Termin(e): 02. Oktober 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Heimatklänge

Dok-Film vom Juchzen und anderen Gesängen

Was hat Babygeschrei mit dem Echo eines Jodlers im Gebirge gemeinsam, was der Kopfton eines tuvinischen Nomaden mit der Bühnenshow eines Vokalartisten? Die menschliche Stimme. Vor dem Hintergrund trutziger Alpen- und moderner adtlandschaften beschreiten Noldi Alder, Erika Stucky und Christan Zehnder unterschiedliche und gleichermaßen interessante Wege der Weiterentwicklung der alpenländischen Musik in die Moderne. In ihren experimentierfreudigen Auseinandersetzungen mit Traditionen vermischt sich Alpenkultur mit groovigem Großstadt-Lifestyle, verschmelzen Volksmusik, Jazz und Kinderlieder. Im Verhältnis von Landschaft, Musik und Mensch berauscht Schwietert mit monumentalen Bergbildern, verbindet Andacht mit Naturverbundenheit.

Schweiz, Deutschland 2007, 81 min

Regie: Stefan Schwietert

Schauspieler: Erika Stucky, Noldi Alder, Christian Zehnder

Termin(e): 06. Dezember 2007, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Full Metal Village

Are you ready to kill each other?!

Während der Kirchenchor „Großer Gott, wir loben Dich“ anstimmt, grölt ein paar hundert Meter weiter der Leadsänger von „Kreator“ gerade „Enemy of God“ ins Mikrofon. Im schleswig-holsteinischen Wacken treffen einmal im Jahr zwei Kulturen aufeinander. Hier Spitzen-blusen, goldene Kruzifixe und dunkle Einreiher, dort schwarze Lederhosen, Nietenhalsbänder und tätowierte Teufel. Und doch gibt es ein friedliche Miteinander seit 17 Jahren. Sung-Hyung Cho gelingt es die Selbstverständlichkeit dieser Symbiose unaufgeregt einzufangen. Entstanden ist dabei ein humorvoller Dokumentarfilm. Ernst gemeint, aber nicht zu ernst genommen.

Deutschland 2007, 90 min

Regie: Sung Hyung Cho

Mitwirkende: Gemischter Chor Wacken, Freiwillige Feuerwehr Wacken, Metalheads aus aller Welt

Termin(e): 05. Juli 2007, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund