Kleine wahre Lügen

kleinewahre_1

Freundschaft auf die Probe gestellt

20. August 2016, 20:00

Trailer zum Film

Als Sommer Open Air in Kooperation mit Insel e.V. zeigen wir Kleine wahre Lügen.

Frankreich 2010, 154 min, FSK: 12

R: Guillaume Canet D: François Cluzet, Marion Cotillard, Benoît Magimel, Jean Dujardin u.a.

Eine eingeschworene Clique fährt wie jedes Jahr in das Ferienhaus von Max am Cap Ferret. Sie sind Freunde, die sich zwar gut kennen, aber doch alle ihre kleinen Geheimnisse haben: Familienvater Vincent, der erst kürzlich erkannte, das Max für ihn mehr ist als nur ein Freund; Marie, die vor einem penetranten Verehrer flüchtet. Oder Max‘ Ehefrau Vero, die sich für alle verantwortlich fühlt. Dass sie Freund Ludo  auf der Intensivstation in Paris zurücklassen, ist spürbar – auch wenn nicht darüber gesprochen wird. Stück für Stück brechen die Fassaden auf, hinter denen sich jeder zu verstecken sucht. Mit viel Witz, Ironie und Charme schildert Regisseur Guillaume Canet das sommerliche, aber keinesfalls konfliktfreie Wiedersehen einer Gruppe von Freunden. Die beeindruckend besetzte, mitreißende Komödie begeisterte mehr als 5 Millionen Zuschauer in Frankreich.

Termin: 20. August 2016, 20:00 –Saalkow/Rügen (bei schlechtem Wetter im Saal)

Ab 19:00: Thekenausschank & Pizza aus der Biobäckerei des Insel e. V.

Louder than bombs

Film/ Louder than Bombs

Drei Männer allein zu Haus

21. Juli 2016, 20:00

Trailer zum Film

Dänemark, Frankreich, Norwegen 2015, 108 min, FSK: 12

R: Joachim Trier D: Isabelle Huppert, Gabriel Byrne, Jesse Eisenberg u.a.

Drei Jahre nach dem Unfalltod der renommierten Kriegsfotografin Isabelle Reed bringen die Vorbereitungen zu einer großen Retrospektive ihren Ehemann Gene und die beiden Söhne Jonah und Conrad wieder im Elternhaus zusammen. Doch von Innigkeit ist diese entfremdete Restfamilie weit entfernt. Die Sprachlosigkeit wird noch verstärkt durch die Ankündigung von Isabelles altem Weggefährten Richard, in einem Begleitartikel zur Ausstellung neue Details zu ihrem Tod zu veröffentlichen. Details, die dem jüngsten Sohn Conrad bisher verschwiegen wurden. Die Konfrontation mit einer traumatischen Vergangenheit verschränkt sich mit gegenwärtigen Konflikten der ungleichen Reed-Männer, die in ihrer jeweils eigenen Sicht der Dinge zu gänzlich unterschiedlichen Schlussfolgerungen kommen. Ein klärendes Gespräch wird unvermeidbar – als vielleicht letzte Chance, die tiefe Kluft innerhalb der Familie zu überwinden und zum ersten Mal wirkliches Verständnis füreinander zu entwickeln.

Termin: 21. Juli 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Ewige Jugend

ewigejugend_1

Leben, Liebe, Last des Alters

21. April 2016, 20:00

Trailer zum Film

Frankreich, Italien, Schweiz, GB 2015, 118 min, FSK: 6

R: Paolo Sorrentino D: Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Jane Fonda u.a.

Die alten Freunde Fred und Mick teilen in den Bergen zwar ihr Feriendomizil, ein wunderhübsch vergammeltes Luxushotel mit fast schon magischer Ausstrahlung, haben aber was ihr Alterswerk betrifft komplett verschiedene Vorstellungen. Während der berühmte Komponist und Stardirigent Fred sich dem süßen Nichtstun hingibt, treibt den geschäftigen Regisseur Mick sein neuestes Filmprojekt um, das durch die Launen seiner Muse Brenda zu platzen droht. Freds Erholung stört ein Abgesandter des Buckingham Palace: Die Queen höchstpersönlich möchte die „Simple Songs“ angeleitet durch ihren Schöpfer selbst hören – ein Angebot, das Fred rundheraus ablehnt, sehr zum Leidwesen seiner Tochter und Managerin Lena. Lieber möchte er relaxen, über das Leben und die Liebe philosophieren und die Macken der anderen Gäste kommentieren.

Termin: 21. April 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Mein Herz tanzt

mein-herz-tanzt_1

Vom Wunsch, dazu zu gehören

19. November 2015, 20:00

Trailer zum Film

Israel, Frankreich, Deutschland 2014, 105 min, FSK: 6

R: Eran Riklis D: Tawfeek Barhom, Razi Gabareen, Ali Suliman, Yaël Abecassis, Marlene Bajali u.a.

Israel in den 1980er Jahren. Eyad besucht als einziger Palästinenser eine Eliteschule in Jerusalem. Er ist sehr bemüht, sich seinen jüdischen Mitschülern und der israelischen Gesellschaft anzupassen – er möchte dazugehören. Seine Freundschaft mit dem im Rollstuhl sitzenden Yonatan wird allgemein respektiert, doch seine Liebesbeziehung mit der Jüdin Naomi muss er geheim halten. Auf seiner Suche nach Zugehörigkeit erkennt Eyad schließlich, dass er eine Entscheidung fällen muss, die sein Leben für immer verändern wird. Eran Riklis eindringliches Plädoyer für eine friedliche Koexistenz zeichnet ein ungewöhnlich differenziertes Israel-Bild und vermeidet die gängi­gen Nahost-Klischees. Der Film beruht auf dem halb-autobiografischen Roman „Tanzende Araber“ des in den USA lebenden Kolumnisten Sayed Kashua.

Termin: 19. November 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Verstehen Sie die Béliers

Film/ Verstehen Sie die Béliers?

Feel-Good-Movie – à la française

22. August 2015, 20:00

Trailer zum Film

Sommer Open Air in Kooperation mit Insel e.V.

Spielort: Saalkow/Rügen

(bei schlechtem Wetter im Saal)

ab 19:00: Thekenausschank & Pizza aus der Biobäckerei des Insel e. V.

Frankreich 2014, 110 min, FSK: o.A.

R: Eric Lartigau D: Karin Viard,François Damiens, Eric Elmosnino, Louane Emera u.a.

Die 16-jährige Paula lebt mit ihrer Familie auf einem idyllischen Bauernhof in der Provinz, hilft bei der Geburt niedlicher Kälbchen und verkauft selbst gemachten Käse auf dem Wochenmarkt. In der Schule ist sie bockig, Jungs machen sie nervös, und die Familie nervt. Ein normales Teenie-Leben also. Abgesehen davon, dass Mama Gigi, Papa Rodolphe und der kleine Bruder gehörlos sind und Paula schon auf dem Weg zur Schule geschäftliche Angelegenheiten ihrer Eltern klären muss. Als Paulas Musiklehrer ihr Gesangstalent entdeckt, träumt sie davon, in Paris Gesang zu studieren. Doch wie kann sie das ihrer taubstummen Familie nahebringen? Und was passiert, wenn sie als Übersetzerin plötzlich fehlt? Schwungvolle Komödie mit starker Besetzung und feiner Gratwanderung zwischen Humor und Nachdenklichkeit, zwischen Träumen und Zweifel, zwischen Gebärden und Tönen.

 

Termin: 22. August 2015, 20:00 –Saalkow/Rügen

Zwei Tage, eine Nacht

zwei_tage_1

Geld oder Solidarität

04. Juni 2015, 20:00

Trailer zum Film

Frankreich, Belgien, Italien 2014, 95 min, FSK: 6

R: Jean-Pierre und Luc Dardenne D: Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Pili Groyne, Simon Caudry  u.a.

Zwei Tage und eine Nacht, in denen für Sandra alles auf dem Spiel steht: So lange hat sie Zeit, um ihre Arbeitskollegen zu überreden, auf ihre begehrten Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie selbst ihren Job behalten kann… 16 Kollegen sind es, bei denen sie am Wochenende aufkreuzen und die sie um Solidarität bitten muss. Und fast alle haben gute Gründe, lieber zuerst an das Geld zu denken. So reagieren sie ganz unterschiedlich auf die verzweifelte junge Frau, die unvermutet vor ihnen steht: Mal ablehnend, mal voller Scham, dann wieder bestimmt, brüsk und aggressiv. Mit ihrer fiktiven, aber nicht irrealen Geschichte zeigen die Dardennes, die Vielschichtigkeit menschlichen Verhaltens in Zeiten von Finanzkrisen und Zeitverträgen und einer Arbeitswelt, in der ausschließlich Leistung zählt.

Termin: 04. Juni 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi