Zaina – Königin der Pferde

Großer Abenteuerfilm für alle

Ein märchenhaftes Abenteuer in Breitwandformat wie aus 1001 Nacht: Zaina, ein zwölfjähriges Mädchen, muss sich nach dem Tod seiner Mutter mit dem leiblichen Vater arrangieren, der die schwangere Mutter seinerzeit verstieß. Sie hatte verbotenerweise am Akdal-Pferderennen teilgenommen. das nur Männern vorbehalten ist. Zaina ist pferdebegeistert wie ihre Mutter und möchte insgeheim deren Traum verwirklichen. Sie folgt dem Vater und muss sich auf einer gefahrvollen Reise in grandioser Landschaft in oft unbarmherziger Natur gegen eine Männergesellschaft behaupten.

Eine großartig fotografierte und einfühlsam gespielte Initiationsgeschichte voller Spannung, die eine fremde Kultur erhellt und zugleich unaufdringlich emanzipatorisch einzubeziehen versteht.

Algerien/Frankreich/Deutschland 2005, 101 min

Regie: Bourlem Guerdjou

Schauspieler: Aziza Nadir, Sami Bouajila, Michel Favory, Simon Abkarian

Termin(e): 11. Januar 2007, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Moolaadé – Bann der Hoffnung

Afrikanische Parabel über Tradition und Auflehnung

Vier Mädchen, die sich weigern sich beschneiden zu lassen, suchen Schutz bei der willensstarken Collé, die ihre eigene Tochter vor der Beschneidung bewahrt hat. Als die anderen Bewohner des Dorfes versuchen Collé zu zwingen, sich von den Mädchen zu trennen, beruft sie sich auf den magischen Brauch »Moolaadé«, der einen unantastbaren Schutzraum bietet. Ein afrikanisches Drama mit einer ergreifenden, berührenden Geschichte, vom Altmeister des afrikanischen Kinos Ousmane Sembene in großartigen Bildern erzählt.

Senegal / F / Burkina Faso / Kamerun / Marokko / Tu 2004, 120 min OmU

Regie: Ousmane Sembene

Schauspieler: Fatoumata Coulibaly, Maimouna Hélène, Diarra Salimata, Traoré Dominique Zeïda, Mah Compaoré, Aminata Dao

Termin(e): 23. November 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Havanna Blues

Feurig wie ein Cubanito, stark wie ein Cuba Libre, belebend wie ein Mojito!

Ruy und Tito träumen von einer internationalen Karriere als Musiker. Tagsüber unterhalten sie mit traditionellen kubanischen Liedern die Touristen am Strand, abends proben sie mit ihrer Band eine mitreißende Mischung aus Samba, Salsa und Blues, elektrisch verstärkt und begleitet von den harten Beats moderner Drums. Als Talentsucher eines spanischen Plattenlabels in Havanna Station machen, ergreifen Tito und Ruy ihre Chance: Sie führen die Talent-Scouts Marta und Lorenzo durch die Musikszene von Kubas Hauptstadt. Doch bis zu einem festen Vertrag ist es noch ein weiter Weg…

Spanien / Cuba / Frankreich 2005, 115 min

Regie: Benito Zambrano

Schauspieler: Alberto Yoel Roberto Sanmartín Yailene Sierra Tomás Cao Zenia Marabal Marta Calvó Roger Pera Julie Ladagnous

Termin(e): 12. Oktober 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Das zweite Leben des Monsieur Manesquier

Besser spät als nie

Eine zufällige Begegnung in einer kleinen französischen Dorfapotheke führt zwei Männer zusammen, die eigentlich nur eins gemeinsam haben: drei Tage Zeit. Drei Tage, bis der in die Jahre gekommene Bankräuber Milan mit drei Komplizen die ortsansässige Bank überfallen wird. Drei Tage, bis sich der pensionierte Lehrer Manesquier einer dreifachen Bypass-Operation unterziehen muss. Drei Tage, in denen die beiden konträren Charaktere über ihr Leben, ihre Versäumnisse und ihre Träume reflektieren, sich die Frage stellen, was wäre, wenn ich das Leben des anderen geführt hätte? Patrice Lecontes Film ist ein stiller, beinahe philosophischer Film, der dank der beiden Hauptdarsteller und der sensiblen Regie des Meisters des psychologisch fundierten Dramas zum Lächeln ebenso anregt wie zum Nachdenken. Ein kluger und poetischer Film über das Älterwerden und die Freundschaft, verpasste Chancen und die Zufälle des Lebens, die jeden zu dem machen, der er ist.

Frankreich/D/GB/Schweiz 2002, 90 min OmU

Regie: Patrice Leconte

Schauspieler: Jean Rochefort, Johnny Hallyday

Termin(e): 01. Juni 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Caché

Die Schuld der Vergangenheit als Bedrohung der Gegenwart

Seit einiger Zeit werden Georges Laurent, erfolgreicher Fernsehmoderator eines Literaturmagazins, anonym Videobänder zugesandt inklusive einer bedrohlich wirkenden Kinderzeichung. Eine stille Art des Terrors, die ihre Wirkung nicht verfehlt. Georges Familienidyll mit Frau und Kind bekommt angesichts dieser unheimlichen Überwachung von unbekannt Risse. Langsam stellt sich heraus, dass ein dunkler Punkt in Georges Kindheit die Ursache dafür ist. Die Schatten der Vergangenheit legen sich nun nicht nur über sein eigenes Leben… Mit den Mitteln des Thrillers nimmt Haneke sich in seinem vielfach preisgekrönten und hochkarätig besetzten Film der Themen Vergessen und Verdrängung an, nicht ohne darauf hinzuweisen, dass die Wahrheit irgendwo unter der Oberfläche schlummert.

Frankreich/Österreich/D/Italien 2005, 117 min

Regie: Michael Haneke

Schauspieler: Juliette Binoche Daniel Auteuil Maurice Bénichou Annie Girardot

Termin(e): 13. April 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Die Frau des Leuchtturmwärters

„Die Frau des Leuchtturmwärters“
Kraftvolles Portrait einer verbotenen Liebe

1963 auf Ouessant, einer kleinen Insel vor der bretonischen Küste. Antoine, ein Fremder, wird geschickt, um die Leuchtturmwärter zu verstärken. Im Gegensatz zu ihren Männern zeigen die Frauen Interesse an dem Neuen. Mabé, die Frau des Leuchtturmwärters Yvon, wirkt durch Antoines Anwesenheit mehr als verunsichert. Als Yvon allein auf dem Leuchturm ist, kommt es zwischen Mabé und Antoine zu einer leidenschaftlichen Begegnung. Danach ist für Antoine klar, dass er die Insel verlassen muss. Doch er hat Spuren hinterlassen. Bis zur Ankunft von Anoine war die Ehe von Mabé und Yvon kinderlos – dann kommt Camille zur Welt … Ein Film nicht nur über die Liebe zwischen Mann und Frau, sondern auch über Verantwortung, Heimatverbundenheit und Durchhaltevermögen.

Frankreich 2004, 104 min

Regie: Philippe Lioret

Schauspieler: Sandrine Bonnaire, Philippe Torreton, Grégori Derangère, Émilie Dequenne

Termin(e): 13. Oktober 2005, 20:00