Mr. May und das Flüstern der Ewigkeit

mr-may_1

Der letzte Weg

08. Januar 2015, 20:00

Trailer zum Film

Italien, Großbritannien 2013, 87 min, FSK: 12

R: Uberto Pasolini D: Eddie Marsan, Joanne Froggatt, Karen Drury, Andrew Buchan, David Shaw Parker  u.a.

Seit 22 Jahren ist Mr. May Angestellter der Londoner Stadtverwaltung und kümmert sich um die Bestattungen einsam Verstorbener. Zu Beginn sieht Uberto Pasolinis vielfach preisgekrönter Film wie das Porträt eines verschrobenen Mannes aus, der einer kuriosen Tätigkeit nachgeht. Dann aber weitet sich der von Melancholie durchwehte Bilderreigen zu einer bewegenden Meditation über Einsamkeit und Tod in einer Gesellschaft, die immer mehr Menschen in die Isolation treibt. Als Mr. May einen neuen Vorgesetzten bekommt, wird sein Job wegrationalisiert: „Wenn es keine Hinterbliebenen gibt, muss es keine Beerdigungen geben!“. Mr. May erhält die Kündigung und noch drei Tage, um einen letzten Fall zu bearbeiten. Diese finale Beerdigung wird sein Glanzstück an Recherche: die Rekonstruktion eines Lebens, dem die letzte Ehre erwiesen wird.

Termin: 08. Januar 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Searching for Sugar Man

searching_1

Die Ikone, die es nie gab

26.  September 2013, 20:00

Trailer zum Film

Schweden, GB 2011, 85 min, FSK: o.A.

R: Malik Bendjelloul  D: Sixto Rodrigues

Sixto Rodriguez, mexikanisch-stämmiger Folk-Singer-Songwriter, war einst gefeiert wie Bob Dylan und Elvis Presley zusammen – allerdings ausschließlich in Südafrika. Hier wurde in den 70ern sein Album Cold Fact zum Soundtrack der Antiapartheidbewegung. In Rodriguez‘ Heimat, den USA, wusste niemand von seinem Ruhm, auch nicht er selbst. Zwei südafrikanische Fans begeben sich eines Tages auf die Suche nach ihrem Idol, um das sich viele Gerüchte ranken. Der Kinoerstling des Schweden Malik Bendjelloul ist die unglaubliche und faszinierende Geschichte eines genialen Musikers mit Songs, die es wert sind, endlich gehört zu werden.

Termin: 26. September 2013, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Lore

Lore

Aus der Kindheit gerissen

27. Juni 2013, 20:00

Trailer zum Film

Australien, GB, D 2012, 108 min, FSK: 16

R: Cate Shortland D: Saskia Rosendahl, Kai Malina, Nele Trebs, Ursina Lardi u.a.

Süddeutschland, Frühjahr 1945. Lore, Tochter ranghoher Nazis, ist fünfzehn als ihre Welt zerbricht. Der Vater taucht unter, die Mutter verschwindet. Lore muss sich um ihre jüngeren Geschwister kümmern. Die Odyssee zur Großmutter nach Husum führt quer durch das von den Alliierten aufgeteilte Deutschland. Mehr noch als Hunger und Kälte beginnen Lore die Zweifel zuzusetzen. Nichts, woran sie so unerschütterlich zu glauben meinte, scheint jetzt noch Bestand zu haben. Als der geheimnisvolle, abgerissne Thomas zu den Kindern stößt, ist er der erste Jude, den Lore zu Gesicht bekommt. Coming-of-Age-Geschichte eines Mädchens, das in einer Zeit des Mordens auf die Welt und sich selbst trifft. Mehrfach preisgekrönter Film voller Schönheit und Schrecken über die vermeintliche Stunde Null in Deutschland.

Termin: 27. Juni 2013, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Kunst:Offen in Alt Ungnade: Waste Land

Kunstwerke aus Müll

19. Mai 2013, 21:00

Trailer zum Film

Produktion: Großbritannien, Brasilien 2010, 98 min
Regie: Lucy Walker

Der Freiraum e.V. zeigt im Rahmen von Kunst:Offen in Kooperation mit dem Filmclub den Film „Waste Land“.

Der renommierte Künstler Vik Muniz kehrt von Brooklyn zu seinen brasilianischen Wurzeln zurück, um Kunst zu schaffen auf der größten Müllkippe der Welt – Jardim Gramacho, gelegen an der Peripherie von Rio de Janeiro. Dort verdienen „Catadores“ ihren Lebensunterhalt durch das Sammeln recyclebarer Wertstoffe. Zwischen Armut, Dreck und Verwesung begegnet Muniz Menschen voller Optimismus und Stolz, die über Macchiavelli und die Würde der Arbeit philosophieren, eine Bibliothek einrichten und eine Gewerkschaft gründen. Zusammen mit ihnen arbeitet er an überdimensionalen Abfall-Portraits. In ihrer mehrfach ausgezeichneten Dokumentation erzählt Lucy Walker vom Müll, von lebensbejahenden, fröhlichen Individuen und von den Kunstwerken, die sie schaffen.

Termin: 19. Mai 2013,  ca. 21:00

Kulturscheune Alt Ungnade
Kurze Straße 4
17498 Alt Ungnade

We need to talk about Kevin

Mein Sohn, der Attentäter

21. Februar 2013,  20:00

USA, GB 2011, 110 min, FSK: 16

R: Lynne Ramsay D: Tilda Swinton, John C. Reilly, Ezra Miller, Siobhan Fallon, Jasper Newell u.a.

Ein Junge hat in seiner Schule ein Massaker verübt. Mit suggestiv-experimenteller Bildsprache fokussiert der Film auf die Perspektive seiner traumatisierten Mutter und zeigt in Rückblenden deren von der Geburt an gestörte Beziehung zu ihrem Sohn. Schon früh zeigt sich, dass Kevin kein Kind wie jedes andere ist. Der Junge ist ein wahrer Quälgeist, dessen ganzes Tun und Verhalten nur darauf abzuzielen scheint, sich in größtmöglicher Opposition zu seiner Mutter Eva durch die Welt zu bewegen. Hilflos dem Teufelsbraten ausgeliefert, muss die erfolgreiche Reiseschriftstellerin miterleben, wie Kevins Soziopathie und Misanthropie schließlich in einer unfassbaren Bluttat münden. Ohne die Ursachen des jugendlichen Amoklaufs erklären zu wollen, formuliert der Film in seiner subjektiven Herangehensweise eindringlich das Entsetzen und die Fassungslosigkeit angesichts einer Gewalttat, die sich einem rationalen Zugriff zu verweigern scheint. Dank einer ausdrucksstarken Hauptdarstellerin und der virtuosen filmischen Umsetzung ein fesselnd-verstörender Film.

Termin: 21. Februar 2013, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Best Exotic Marigold Hotel

Der Zauber Indiens

09. August 2012, 20:00

Großbritannien 2011, 124 min, FSK: 0

R: John Madden D: Tom Wilkinson, Maggie Smith, Judi Dench, Bill Nighy, Dev Patelu.a.

Sieben Engländer im höheren Alter reisen aus den unterschiedlichsten Gründen nach Indien und landen alle im „Best Exotic Marigold Hotel“, das seine besten Zeiten schon hinter sich hat. Das Hotel, das von einem hochmotivierten jungen Inder aus der Krise wieder zu altem Ruhm geführt werden soll, versprüht dennoch seinen ganz eigenen Charme. Und schon bald überträgt sich die magische Wirkung Indiens auf die Gruppe der Reisenden – bei jedem der Sieben auf seine ganz eigene Art… Amüsant erzählte Komödie mit britischer Starbesetzung, opulenten farbenprächtigen Bildern an exotischen Schauplätzen.

Termin: 09. August 2012, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi