Polska Love Serenade

Politisch vollkommen unkorrekt: Unser Beitrag zur Woche des Polnischen Films in M-V

Anna aus Berlin will sich ihren schrottreifen Golf in Polen klauen lassen. Ehe sie sich versieht, hat sie den pingeligen Junganwalt Max Löwenberg am Hals, der im Auftrag seines Vaters alte Ländereien der Familie sucht. Gemeinsam reist das ungleiche Pärchen durch die polnische Provinz und begegnet dabei Weihnachtsmännern, katholischen Ikonen, einer Wodkakönigin und der Liebe… Monika Wojtyllo nimmt in ihrem knallbunten Abschlussfilm für die HFF Potsdam munter deutsch-polnische Klischees aufs Korn und schafft ein herrlich schräges Roadmovie.

Polen / Deutschland 2008, 75 min

Regie: Monika Anna Wojtyllo

Schauspieler: Claudia Eisinger, Sebastian Schwarz, Katharina Wackernagel, Ryszard Wojtyllo

Termin(e): 22. Januar 2009, 20:00 Woche des Polnischen Films in M-V – Scheelehaus, Stralsund

Happy-Go-Lucky

Die Kraft des positiven Denkens

Poppy, Grundschullehrerin, 30 Jahre alt, ist ein stets gut gelauntes, knallbunt gekleidetes Energiebündel, das gerne und viel lacht und unglaublichen Spaß am Leben hat. Kurzum: eine erstaunliche Frau, deren lebensbejahende, beinahe anarchistisch wirkende Haltung sich auf ihre Umwelt überträgt. Mike Leigh begleitet seine Hauptperson voller Liebe und Zärtlichkeit, zeigt sie in der Disco, mit ihren Freundinnen, bei ihren ersten Fahrstunden bei einem äußerst grimmigen, paranoiden Fahrlehrer und lässt sie schließlich sogar die Liebe finden.

GB 2008, 118 min OmU

Regie: Mike Leigh

Schauspieler: Sally Hawkins, Alexis Zegerman, Eddie Marsan, Elliot Cowan

Termin(e): 18. Dezember 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

I’m a Cyborg, but that’s OK

Plug me in

Ein Cyborg ist die Verschmelzung von Mensch und Maschine. Young-gun denkt, dass sie zu solchen Mischwesen zählt. Als es bei einem Energieladevorgang zum Unfall kommt, wird sie in eine Nervenklinik gebracht, wo sie Il-sun kennenlernt. Er ist ein äußerst begabter Dieb, der auch Charakterzüge anderer Leute stehlen kann. Auch wenn sich das für einen Cyborg nicht gehört, entwickelt Young-gun Gefühle für Il-sun. Ihre exzentrisch-zarte Romanze ist in Gefahr, als Young-gun wegen Unterernährung zu sterben droht… Ohne Respekt für Normen und gängige Logik galoppiert das Märchen von zwei vereinsamten Seelen samt seiner Absurdität und Spleenigkeit auf den Zuschauer zu.

Südkorea 2006, 105 min OmU

Regie: Ahuva Keren

Schauspieler: Chan-wook Park Su-jeong Lim Rain Hie-jin Choi Byeong-ok Kim Yong-nyeo Lee Dal-su Oh

Termin(e): 03. Juli 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Die Band von Nebenan

Zwischenkuturelles in der Wüste

Vor nicht allzu langer Zeit reiste ein ägyptisches Polizeiorchester nach Israel, um bei der Eröffnung eines arabischen Kulturzentrums zu spielen. Als die blau uniformierten Musiker am Flughafen ankommen, werden sie nicht abgeholt. Vollkommen verloren stranden sie und ihr Chef Tewfik in einem kleinen staubigen Wüstenort. Nur bei der Imbiss-Wirtin Dina finden sie Unterschlupf für eine überaus bewegte Nacht. Ein Roadmovie voller Witz und Hoffnung, Ausweglosigkeit und Sehnsüchte, Menschlichkeit und Poesie, genial, surreal, rührend und melancholisch. Für viele der schönste Film des letzten Jahres.

Israel 2007, 85 min OmU

Regie: Gunnar Melchers

Schauspieler: Eran Kolirini, Ronit Elkabetz, Sasson Gabai, Uri Gavriel, Imad Jabarin

Termin(e): 19. Juni 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Z odzysku / Wiedergewonnen

Portrait einer unheilvollen Verwandlung

Der 19-jährige Wojtek ist mit einer Ukrainerin zusammen, die sich mit ihrem kleinen Kind illegal in Polen aufhält. Er versucht, den beiden um jeden Preis zu helfen, doch alle Anstrengungen, einen anständigen Job zu finden, scheitern. Als ihn ein lokaler Mafiaboss anwirbt, für ihn zu arbeiten, macht Wojtek eine steile Karriere. Er bekommt einen Anzug und eine neue Wohnung und wird in die Familie des Paten eingeführt. Je näher er jedoch seinem Ziel zu kommen glaubt, umso mehr zerrinnt vor seinen Augen, was er beschützen wollte. Woiteks Freundin weiss nicht, dass er sein Geld als Schläger und Geldeintreiber verdient, aber sie ahnt es.

„Wiedergewonnen“ ist das Portrait einer unheilvollen Verwandlung, deren Ausgangspunkt stets sichtbar bleibt.

Polen 2006, 109 min OF engl. UT

Regie: Slawomir Fabicki

Schauspieler: Marek Bielecki, Jacek Braciak, Michal Filipiak, Katarzyna Lecznar

Termin(e): 31. Januar 2008, 20:00 Spezial zur Woche des polnischen Films – Scheelehaus, Stralsund

10 Kanus, 150 Speere und drei Frauen

Mystische Geschichte aus der Vergangenheit

Vor langer Zeit lebte das Volk der Ramingining ungestört in den Sümpfen im Norden Australiens. Der junge Dayindi, der mit seinem Stamm zum ersten Mal auf Enteneierjagd geht, begehrt die jüngste der drei Frauen seines älteren Bruders. Um ihn auf den richtigen Weg zu führen, wird ihm eine Geschichte erzählt, die sich in uralten, mythischen Zeiten zugetragen hat – eine Geschichte über eine fehlgeleitete Liebe, über Kidnapping, Hexerei und Rache. Rolf de Heer hat mit Ureinwohnern Australiens in deren eigenem Dialekt gedreht. Entstanden ist eine poetische Fabel, eine augenzwinkernde Expedition zu den Wurzeln der Menschheit.

Australien 2006, 91 min OmU

Regie: Rolf de Heer

Schauspieler: Crusoe Kurddal Jamie Gulpilil Richard Birrinbirrin Peter Minygululu Frances Djulibing

Termin(e): 08. November 2007, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund