Levins Mühle

DDR-Klassiker

Das Jahr 1874 in einem westpreußischen Dorf: Seit Generationen leben hier Juden und Deutsche, Polen und Zigeuner zusammen. Doch mit der Reichsgründung 1871 beginnt der Nationalismus zu brodeln. So auch beim reichen Mühlenbesitzer Johann. Er fühlt sich in seinem Nationalempfinden,seinem Glauben und auch in seinem Geschäft bedroht. Der jüdische Müller Levin wird nun als vermeintlicher Konkurrent zu seinem Sündenbock. Schließlich öffnet Johann eines Nachts das Wehr und schwemmt Levins Mühle einfach weg… Eine barocke Bildorgie feiert der Defa-Regisseur Horst Seemann in seiner Verfilmung des Romans von Johannes Bobrowski.

DDR 1980, 113 min

Regie: Horst Seemann

Schauspieler: Christian Grashof, Erwin Geschonneck, Fred Düren

Termin(e): 21. Februar 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund