Das große Rennen von Belleville

Unser Weihnachtsfilmklassiker: Die Tour der Leiden

Champion ist ein aufgeweckter kleiner Junge, der als Waisenkind von seiner Großmutter Souza großgezogen wird. Als er ein Fahrrad geschenkt bekommt, beginnt er mit einem harten Training. Liebevoll, aber ehrgeizig unterstützt Madame Souza ihren Enkel. Er will am berühmtesten Rennen der Welt teilnehmen: der Tour de France. An seinem großen Tag wird er entführt in die Übersee-Metropole Belleville. Madame Souza macht sich zusammen mit dem treuen Hund Bruno auf, um Champion zu befreien. Formal wie inhaltlich hervorragender Trickfilm, der virtuos mit Versatzstücken des Neorealismus, bildender Künstler wie Dix und Grosz spielt und dabei zu einem eigenständigen, fesselnden Erzählstil findet.

Belgien, F, Canada 2003, 78 min Original ohne Untertitel, aber sehr verständlich

Regie: Sylvain Chomet

Schauspieler: Zeichentrick

Termin(e): 20. Dezember 2007, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Hurensohn

Fremde Heimat

Mit drei Jahren weiß Ozren, dass seine Mutter – alleinerziehend, aus Jugoslawien nach Wien geflohen – die schönste Frau der Welt ist. Mit neun kann er nicht verstehen, warum ihn die Leute einen Hurensohn schimpfen. Mit 16 weiß Ozren Bescheid und doch wieder nicht. Er beschließt, hinter das Geheimnis seiner Mutter zu kommen… Nach dem gleichnamigen Roman von Gabriel Loidolt erzählt Michael Sturminger Ozrens Geschichte spannend und anrührend, voller Humor und Trauer.

Österreich 2003, 86 min

Regie: Michael Sturminger

Schauspieler: Chulpan Khamatova, Stanislav Lisnic, Miki Manojlovic, Maria Hofstätter

Termin(e): 09. Februar 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

The Man Who Copeid

copy and paste

In Brasilien ist es nicht einfach, jung und arm zu sein. Entweder wird man Fußballstar oder kriminell. Bei André, der in einem Copyshop arbeitet, hat es zum Fußballstar nicht gereicht. Um die hübsche Sílvia zu beeindrucken, kommt zur Geldproduktion die Anschaffung eines modernen Farbkopierers gerade recht. Und mit Mord und Totschlag geht es dann weiter… Jorge Furtados witzige Liebeskomödie – klug, überraschend, berührend, frech und mutwillig – spielt in einem Brasilien ganz ohne Strand und Favelas.

Brasilien 2003, 123 min OmU

Regie: Jorge Furtado

Schauspieler: Lázaro Ramos, Leandra Leal, Luana Piovani, Pedro Cardoso

Termin(e): 08. Dezember 2005, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund