No Time to Die

Komödie auf/über Liebe und Tod

Asante und sein Assistent Issifu bringen mit einem glänzenden schwarzen Auto die Toten von der ghanaischen Hauptstadt Accra in ihre Dörfer, wo die Beerdigungen stattfinden. Asante liebt seinen Beruf. Doch er hat ein Problem. Welche Frau will schon mit einem Leichenwagenfahrer zusammen sein? Bis Esi, eine junge Tänzerin, in Asantes Leben tritt. Sie will ihre tote Mutter in deren Heimatdorf bringen. Für Asante ist es Liebe auf den ersten Blick. Und mit Hilfe Issifus gelingt es ihm sogar, das Herz des schönen Mädchens zu gewinnen. Doch Esis Vater will Nichts von der Liaison seiner Tochter mit dem jungen Mann wissen. Nur über seine Leiche, so sagt er, kommt eine Hochzeit in Frage. Asante gibt nicht auf und schreckt auch nicht davor zurück, ein paar übernatürliche Tricks anzuwenden…

Ghana/D 2007, 90 min OmdU

Regie: King Ampaw

Schauspieler: David Dontoh, Issifu Kassim, Agatha Ofori, Kofi Bucknor, Fritz Baffour

Termin(e): 19. November 2009, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Captain Abu Raed

Über die Freiheit von Gedanken und die Chancen, die das Leben bietet

Als Abu Raed eine Pilotenmütze findet und aufsetzt, wird er von den Nachbarskindern für einen Flugkapitän gehalten. So beginnt Captain Abu Raed, wie ihn die Kinder fortan nennen, sie Abend für Abend mit abenteuerlichen Geschichten über die Welt jenseits der Ländergrenzen in den Bann zu ziehen. Was die Kinder nicht wissen: Abu Raed arbeitet als Reinigungskraft am Flughafen von Amman. Er kennt die fernen Länder und die farbenfrohen Geschichten nur aus Büchern und aus den kurzen Gesprächen der Reisenden. Allein Murad, der Außenseiter der Gruppe, weiß von Abu Raeds Geheimnis und will ihn als Lügner entlarven… Der vielfach preisgekrönte erste internationale jordanische Spielfilm seit 50 Jahren zeichnet ein Bild vom Leben der Menschen im modernen Jordanien, erzählt von Sehnsüchten, vom Kampf um soziale Anerkennung und von der Kraft der Träume.

Jordanien 2007, 102 min

Regie: Amin Matalqa

Schauspieler: Nadim Sawalha, Rana Sultan, Hussein Al-Sous, Udey Al-Qiddissi, Ghandi Saber

Termin(e): 11. Juni 2009, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

El baño del Papa – das große Geschäft

Neulich, wenn der Papst kommt…

Beto lebt mit Frau und Tochter in dem verschlafenen Städtchen Melo im Nordosten Uruguays. Den Lebensunterhalt verdient er mit waghalsigen Schmuggeltouren per Fahrrad über die nahe Grenze. Eines Tages gerät ganz Melo aus dem Häuschen, als von den Medien der Besuch des Papstes angekündigt wird. Er will seinen Uruguay-Besuch ausgerechnet in dieser kleinen Stadt beginnen. Mehr als 50.000 Menschen würden zu diesem Ereignis erwartet – gut für Seele und Geschäft. Fortan haben die Einwohner nur noch Geschäfte im Sinn. Beto setzt auf ein Toilettenhäuschen, aber schon dessen Bau ist ein unerwartetes Abenteuer, das Beto an den Rand eines Nervenzusammenbruchs bringt. Der Papstbesuch in Melo als Ausgangspunkt der Handlung hat 1988 tatsächlich stattgefunden. – Ein berührender und tragikomisch Film über von Medien geschürte Träume in einer globalisierten Welt. Auf mehreren internationalen Festivals ausgezeichnet war er 2008 der offizielle Oscar-Beitrag aus Uruguay.

Uruguay 2007, 98 min OmdU

Regie: César Charlone, Enrique Fernández

Schauspieler: César Troncoso, Virginia Méndez, Mario Silva, Virginia Ruiz, Nelson Lence, Henry De Leon

Termin(e): 30. April 2009, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

It´s a Free World

Soll und Haben im Neoliberalismus

Angie ist eine selbstbewusste und schlagfertige Individualistin, die mitten im Leben steht. In ihr lebt der Unternehmergeist einer liberalen Wirtschaftswelt. Als sie den Job in einer Personalvermittlung verliert, stellt sie ihre eigene Agentur auf die Beine und steigt ins Geschäft mit Gastarbeitern aus Osteuropa ein. Doch die Sitten sind dort rau und Gesetze nur zum Übertreten da. Zusammen mit ihrer Freundin Rose verschafft sie illegalen Einwanderern Arbeit. Dabei gerät Angie mehr und mehr zwischen die Fronten, bis sie ihr eigenes Leben und das ihres Kindes aufs Spiel setzt. Gefangen in einer gesetzlosen Zwischenwelt, die für das Leben im westlichen Europa inzwischen normal scheint, verliebt Sie sich in Karol aus Polen – jetzt muss sie sich für eine Seite entscheiden. Doch zwischen ihren moralischen Ansprüchen und dem persönlichem Erfolg klafft bereits ein unüberwindlicher Graben. Mit emotionaler Wucht erzählt Ken Loachs eine berührende Geschichte, die so hochaktuell wie zeitlos ist.

GB/I/D/E/PL 2007, 92 min

Regie: Ken Loach

Schauspieler: Kierston Wareing, Juliet Ellis, Leslaw Zurek, Joe Siffleet, Frank Gilhooley

Termin(e): 16. April 2009, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Young@Heart

Rock´n Roll will never die….

Ein umwerfender Dokumentarfilm, der Mut macht – YOUNG@HEART ist ein einzigartiger, ungewöhnlicher Chor von 75- bis 92-Jährigen. Einige der Sänger haben beide Weltkriege erlebt. Nun bringen sie mit Punk-, Soul- und Rock-Songs von The Clash über James Brown bis Nirvana weltweit die Säle zum Kochen und die Herzen zum Schmelzen. Regisseur Stephen Walker zeichnet ein hinreißendes Portrait der weißhaarigen Damen und Herren aus Massachusetts. Er begleitet sie während der Proben für ihr neues Programm, bei ihrem bewegenden Auftritt in einem Männergefängnis unmittelbar nach dem Tod zweier Chor-Mitglieder und schließlich beim großen mitreißenden Auftritt vor Tausenden von Zuschauern.

GB 2007, 107 min

Regie: Stephen Walker

Schauspieler: Jim Armenti, William E. Arnold Jr., Joe Benoit, Helen Boston, Louise Canady, Bob Cilman, Elaine Fligman, Jean Florio, Len Fontaine, Stan Goldman, Eileen Hall

Termin(e): 19. März 2009, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Novemberkind

Innerdeutsche Identitätssuche

Inga ist bei ihren Großeltern in der DDR aufgewachsen und glaubt, ihre Mutter sei bei einem Badeunfall ertrunken. Eines Tages taucht ein Fremder im beschaulichem Malchow in M-V auf und behauptet, Ingas Mutter vor ein paar Jahren in Westdeutschland getroffen zu haben. Für Inga brechen Welten zusammen, als sie entdeckt, dass Robert recht hat. Ihre Mutter wurde nach der Flucht in den Westen von ihren Großeltern und dem ganzen Ort totgeschwiegen. Warum hat ihre Mutter sie als sechs Monate altes Baby in der DDR zurückgelassen? Sie bittet Robert, ihr bei der Suche nach ihr zu helfen. Der spannende und berührende Debütfilm von Christian Schwochow wurde auf zahlreichen Festivals prämiert und gefeiert.

Deutschland 2007, 95 min

Regie: Christian Schwochow

Schauspieler: Anna Maria Mühe, Ulrich Matthes, Christine Schorn, Hermann Beyer

Termin(e): 05. März 2009, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund