A Touch of Sin

touchofsin_1

Ein Menschenleben zählt nichts

09. Oktober 2014, 20:00

 

Trailer zum Film

China, Japan 2013, 133 min, OmU, FSK: 16

R: Jia Zhang-Ke, D: Tao Zhao, Wu Jiang, Vivien Li, Lanshan Luo, Baoqiang Wang, Jia-yi Zhang u.a.

Ein Minenvorarbeiter, der gegen korrupte Provinzgrößen aufbegehrt, ein skrupelloser Räuber, der bald den nächsten Mord begeht, die Rezeptionistin eines Saunabordells, die sich wehrt, und ein sehr junger Wanderarbeiter, der einen Ausweg sucht aus seinem Elend. Jia Zhang-Ke, der bedeutendste Filmemacher seines Landes, zeigt in vier Episoden aus vier verschiedenen Gegenden Chinas das wuchtige Porträt einer bis in ihre feinsten zwischenmenschlichen Verästelungen barbarisierten Gesellschaft, wo Gesetzlosigkeit, hemmungslose Gier und eine schnelle, schmutzige, unberechenbare Gewalt herrschen. Auch wenn die Geschundenen des neuen Goldenen Zeitalters in China ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen, Würde oder Gerechtigkeit erlangen sie dadurch nicht.

Termin: 09. Oktober 2014, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Tuyas Hochzeit

Goldenen Bär, Berlinale 2007

Tuya ist die schöne und standhafte Ehefrau von Bater, einem Hirten, der beide Beine verlor, als er auf der Suche nach Wasser in den weiten Steppen der Inneren Mongolei unterwegs war. So muss Tuya nun allein für Bater und ihre zwei Kinder sorgen. Die harte Arbeit setzt ihr merklich zu. Als sie krank wird, beschließt das Paar, sich scheiden zu lassen, damit Tuya jemanden suchen kann, der ihr hilft, die Familie zu versorgen… Wang Quan‘ab eschreibt das bäuerliche Leben in den ländlichen Regionen Chinas am Rande der schnelllebigen Gesellschaft, in einem Gebiet, wo die Zeit still zu stehen scheint und das Dasein sich ausschließlich um das blanke Überleben dreht. Erzählt wird unsentimental, fast dokumentarisch, oft befreiend komisch von Umbruch und Veränderung,
Liebe und Scheitern.

China 2006, 96 min

Regie: Quanan Wang

Schauspieler: Yu Nan, Bater, Sen’ge, Zhaya

Termin(e): 24. Januar 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Die chinesischen Schuhe

Reise durch Chinas Landschaften und Geschichten

Auf den Spuren ihrer Großeltern begibt sich Tamara Wyss den Jangtse flussaufwärts. Gedreht wenige Wochen vor der Fertigstellung des Staudamms, alles ist in Bewegung, nicht nur die Flusslandschaft. Alte Städte werden abgerissen, neue gebaut, der Welt größter Staudamm lässt eine einzigartige Kulturlandschaft unwiederbringlich verschwinden. Im Gepäck hat Tamara Wyss Fotografien und Aufzeichnungen ihrer Großeltern und ein paar kleine chinesische Schuhe. Diese Dinge sind ihr Reiseführer durch das Land und zu den Menschen.

Deutschalnd, China 2004, 104 min Dok-Film

Regie: Tamara Wyss

Termin(e): 23. Februar 2006, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund