Unser Beitrag zur Interkulturellen Woche: Zwischen Breakdance und Abschiebung

Adil, Jonni, Elvis und Idris sind mit ihren Familien vor dem Bürgerkrieg in Jugoslawien geflohen und leben seit mehreren Jahren in Altenburg. Sie führen als geduldete Flüchtlinge zwischen zwei Kulturen ein Leben auf Abruf. Die vier Freunde sind leidenschaftliche Breakdance-Fans und trainieren gemeinsam für einen Wettbewerb. Als Adil ausgewiesen werden soll, beschließt Idris, einen Videofilm zu drehen, der Adil nach seiner Abschiebung an die gemeinsame Zeit erinnern soll. In der Jurybegründung des 2005 mit dem Hauptpreis des FilmKunstFests Schwerin ausgezeichneten Films heißt es: „(…) Die Musik und der Tanz der Jugendlichen hat eine Kraft, von der man sich wünscht, dass sie auf eine ganze Generation überspringt, um Hoffnungs- und Perspektivlosigkeit keine Chance zu geben. (…)“

Deutschland 2005, 93 min

Regie: Esther Gronenborn

Schauspieler: Ali Biryar, Ahmedin Camdzic, Benjamin Berisha, Shemsedin Berisha, Sabine Krause, Leonie Fromme

Termin(e): 28. September 2006, 20:00 – Scheelehasu, Stralsund

Sign In

Register

Reset Password

Please enter your username or email address, you will receive a link to create a new password via email.