Einsamkeit in ihrer schönsten Form

Koistinen ist ein einsamer Wachmann in einer modernen Shopping Mall in Helsinki. Ein paar Kriminelle wissen das auszunutzen. Sie setzen die verführerische Mirja auf Koistinen an, und tatsächlich vernachlässigt er seine Pflichten. Der Raub, den Mirjas Komplizen verüben, hat für Koistinen vernichtende Konsequenzen. Er landet im Gefängnis. Trost, wenigstens ein bisschen, verspricht nur Aila, die eine Imbissbude unter den Lichtern der Vorstadt betreibt… Einsamkeit ist das zentrale Thema in Kaurismäkis letztem Film der „Trilogie der Verlierer“. Stilisiert, melancholisch und wortkarg wie immer, gleichzeitig aber voller Mitgefühl mit der Hauptfigur, ist der Film die märchenhafte Erzählung von einer verwunschenen Welt, ein Krimi mit Femme fatale und einem schmalen Hoffnungsschimmer auf der letzten Szene.

Finnland 2006, 78 min

Regie: Aki Kaurismäki

Schauspieler: Janne Hyytiäinen, Maria Heiskanen, Maria Järvenhelmi, Ilkka Koivula, Vesa Häkli, Arturas Pozdniakovas

Termin(e): 05. April 2007, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Sign In

Register

Reset Password

Please enter your username or email address, you will receive a link to create a new password via email.