Familiengeheimnis: Sexueller Missbrauch

07. Mai 2015, 20:00

nirgendland_1

Trailer zum Film

Deutschland 2014, 72 min, FSK: 16

R: Helen Simon

In Kooperation mit dem Wahlkreisbüro Jürgen Suhr, MdL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der MISS.Beratungsstelle für Betroffene sexualisierter Gewalt

Tina (57) wurde schon früh eingetrichtert, dass nichts, was in der gutsituierten Familie passiert, nach außen getragen wird. So hält sie still, als ihr eigener Vater sie in ihrer Kindheit über Jahre hinweg sexuell missbraucht und verdrängt diesen Teil ihres Lebens, vergräbt das Trauma in ihrem Unterbewusstsein. Vergräbt es so tief, dass sie die verzweifelten Signale ihrer Tochter Sabine nicht zu interpretieren weiß, als diese unter dem gleichen Täter ebenfalls eine jahrelange Tortur durchleidet. Als der Fall endlich vor Gericht kommt, geht der Täter straffrei aus. Tina muss zusehen, wie in ihrer Tochter Sabine langsam der Lebenswille dahinschwindet. Berührend teilt sich das Schicksal in Erzählungen der Mutter und den Gerichtsprotokollen mit. Im Anschluss an den Dokumentarfilm besteht die Möglichkeit zu einem Gespräch mit der Regisseurin und einer Beraterin der MISS.Beratungsstelle.

Termin: 07. Mai 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Sign In

Register

Reset Password

Please enter your username or email address, you will receive a link to create a new password via email.