Kleine wahre Lügen

kleinewahre_1

Freundschaft auf die Probe gestellt

20. August 2016, 20:00

Trailer zum Film

Als Sommer Open Air in Kooperation mit Insel e.V. zeigen wir Kleine wahre Lügen.

Frankreich 2010, 154 min, FSK: 12

R: Guillaume Canet D: François Cluzet, Marion Cotillard, Benoît Magimel, Jean Dujardin u.a.

Eine eingeschworene Clique fährt wie jedes Jahr in das Ferienhaus von Max am Cap Ferret. Sie sind Freunde, die sich zwar gut kennen, aber doch alle ihre kleinen Geheimnisse haben: Familienvater Vincent, der erst kürzlich erkannte, das Max für ihn mehr ist als nur ein Freund; Marie, die vor einem penetranten Verehrer flüchtet. Oder Max‘ Ehefrau Vero, die sich für alle verantwortlich fühlt. Dass sie Freund Ludo  auf der Intensivstation in Paris zurücklassen, ist spürbar – auch wenn nicht darüber gesprochen wird. Stück für Stück brechen die Fassaden auf, hinter denen sich jeder zu verstecken sucht. Mit viel Witz, Ironie und Charme schildert Regisseur Guillaume Canet das sommerliche, aber keinesfalls konfliktfreie Wiedersehen einer Gruppe von Freunden. Die beeindruckend besetzte, mitreißende Komödie begeisterte mehr als 5 Millionen Zuschauer in Frankreich.

Termin: 20. August 2016, 20:00 –Saalkow/Rügen (bei schlechtem Wetter im Saal)

Ab 19:00: Thekenausschank & Pizza aus der Biobäckerei des Insel e. V.

Parked – Gestrandet

parked_1

Ende oder Neuanfang?

22. August 2013, 20:00

Trailer zum Film

Irland, Finnland 2010, 94 min, FSK: 12

R: Darragh Byrne D: Colm Meaney, Stuart Graham, David Wilmot, Colin Morgan, Milka Ahlroth

Fred lebt in seinem Auto, auf einem Parkplatz direkt an der irischen See. Weil er keinen festen Wohnsitz hat, bekommt er keine Sozialunterstützung und weil er die nicht hat, keine Wohnung.
Fred versucht, sich mit der Situation zu arrangieren – bis ihm der junge Junkie Cathal, der im Nachbarauto „einzieht“, neue Perspektiven eröffnet. Aus der Nachbarschaftshilfe der beiden Gestrandeten entwickelt sich eine ungewöhnliche Männerfreundschaft. Das Spielfilm-Debüt des irischen Regisseurs Darragh Byrne wurde international mehrfach mit Preisen ausgezeichnet.

Termin: 22. August 2013, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Kunst:Offen in Alt Ungnade: Waste Land

Kunstwerke aus Müll

19. Mai 2013, 21:00

Trailer zum Film

Produktion: Großbritannien, Brasilien 2010, 98 min
Regie: Lucy Walker

Der Freiraum e.V. zeigt im Rahmen von Kunst:Offen in Kooperation mit dem Filmclub den Film “Waste Land”.

Der renommierte Künstler Vik Muniz kehrt von Brooklyn zu seinen brasilianischen Wurzeln zurück, um Kunst zu schaffen auf der größten Müllkippe der Welt – Jardim Gramacho, gelegen an der Peripherie von Rio de Janeiro. Dort verdienen „Catadores“ ihren Lebensunterhalt durch das Sammeln recyclebarer Wertstoffe. Zwischen Armut, Dreck und Verwesung begegnet Muniz Menschen voller Optimismus und Stolz, die über Macchiavelli und die Würde der Arbeit philosophieren, eine Bibliothek einrichten und eine Gewerkschaft gründen. Zusammen mit ihnen arbeitet er an überdimensionalen Abfall-Portraits. In ihrer mehrfach ausgezeichneten Dokumentation erzählt Lucy Walker vom Müll, von lebensbejahenden, fröhlichen Individuen und von den Kunstwerken, die sie schaffen.

Termin: 19. Mai 2013,  ca. 21:00

Kulturscheune Alt Ungnade
Kurze Straße 4
17498 Alt Ungnade

The Liverpool Goalie – oder: wie man die Schulzeit überlebt

Das Leben ist, was man daraus macht

14. März 2013, 18:00 + 20:00

Norwegen 2010, 85 min, FSK: 6

R: Arild Andresen D: Ask von der Hagen, Susanne Boucher. Jostein Sranes Brox, Andrine Sæther u.a.

Das Leben von Jo ist eine einzige Problemzone: Seit dem Unfalltod seines Vaters nervt seine übervorsichtige Mutter, in der Schule wird der Streber von Klassengrobian Tom-Erik als Hausaufgaben-Sklave missbraucht und im Fußballtor ist der 13-Jährige eine absolute Katastrophe. Einzige Freude empfindet er bei der Jagd auf die begehrteste und seltenste aller Fußballsammelkarten: die vom Torwart des FC Liverpool! Doch dann taucht eines Tages die hübsche, Fußball begeisterte und schlaue Mari in seiner Klasse auf und auf einmal ist alles andere unwichtig. Doch wie soll er – ein ewiger Loser, der allen Problemen konsequent aus dem Weg geht – ihr Herz gewinnen? Eine neue Strategie muss her. Und so setzt Jo alles daran, die eine Sammelkarte zu bekommen, die ihn zum Siegertypen macht. Preisgekrönte norwegische Komödie mit ebensoviel Witz wie Einfühlungsvermögen über einen jugendlichen Antihelden zwischen Schülermobbing, unschuldiger Liebe und Fußballsammelkarten. Ein Film, der mit bissigen Humor und visueller Originalität für Kinder und Erwachsene sehenswert ist.

Termin: 14. März 2013, 18:00 + 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Und dann der Regen – También la lluvia

Sozialdrama als Spannungsthriller

29. November 2012, 20:00

Frankreich, Spanien, Mexiko 2010, 103 min, FSK: 12

R: Iciar Bollain D: Luis Tosar, Karra Elejalde, Gael Garcia Bernal, Cassandra Ciangherotti, Juan Carlos Aduviri, u.a.

Produzent Costa und Sebastián, ein junger, idealistischer Regisseur aus Spanien planen einen Film über die Kolonisierung Lateinamerikas, die Rolle der katholischen Kirche und die brutale Ausbeutung der Indios durch die Eroberer. Um die Kosten niedrig zu halten, drehen sie im bolivianischen Hochland, in der Andenstadt Cochabamba. Hier sehen sie sich mit sehr realen Konquistadoren konfrontiert. Ein multinationales Konsortium hat die örtliche Wasserversorgung erworben und bringt damit die Bevölkerung gegen sich auf. Nicht nur der Wasserpreis wird enorm erhöht, auch Regenwasser aufzufangen, ist untersagt. Demonstrationen und bürgerkriegsähnliche Zustände gefährden den Drehplan. Vor dem wahren Hintergrund des „Wasserkrieges“ von Cochabamba im Jahr 2000 entwickelt sich eine brillant konstruierte Geschichte, in der es um Ausbeutung, Mut und Ideale geht. Der vielfach preisgekrönte Film lebt von den großartigen Bildern, den bestechenden Darstellern und der hochdramatischen Handlung.

Termin: 29. November 2012, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Der Junge mit dem Fahrrad

Auf der Suche nach Geborgenheit

20. September 2012, 20:00

Frankreich, Italien, Belgien2010, 87 min, FSK: 12

R: : Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne D: Cécile de France, Jérémie Renier, Fabrizio Rongione, Thomas Doret u.a.

Der zwölfjährige Cyril hat nur einen Wunsch: Seinen Vater wiederzufinden, der ihn auf unbestimmte Zeit in einem Kinderheim untergebracht hat. Bei seiner verzweifelten Suche trifft er auf Samantha. Sie findet sein verschwun­denes Fahrrad und stellt sich auch dann noch schützend vor Cyril, als er auf die schiefe Bahn gerät. Der warmherzige vielfach preisgekrönte Film der belgischen Brüder Jean-Pierre und Luc Dardenne ist ein modernes Märchen, das von Hoffnung und Menschlichkeit erzählt und statt Ausweglosigkeit als Heilmittel gegen die Trostlosigkeit ihres unterprivilegierten Helden  Verantwortungsgefühl, Geduld und Zuwendung präsentiert.

Termin: 20. September 2012, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi