Was werden die Leute sagen

Zwischen zwei Welten

7. März 2019, 20:00

Trailer zum Film

In Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Hansestadt Stralsund und dem Frauenpolitischen Runden Tisch Stralsund

Norwegen, D, Schweden 2017, 106 min, FSK: 12

R: Iram Haq D: Maria Mozhdah, Adil Hussain, Rohit Saraf u.a.

Die 15-jährige Nisha lebt ein Doppelleben. Zuhause gehorcht sie den Traditionen und Werten ihrer pakistanischen Familie. Draußen mit ihren Freunden verhält sie sich wie ein ganz normaler norwegischer Teenager. Als ihr Vater sie mit ihrem Freund erwischt, bringt er sie nach Pakistan. Ohne jeden Kontakt nach Norwegen fühlt sie sich allein und hat Angst. Doch Stück für Stück entdeckt sie das ihr fremde Land und die Kultur ihrer Familie. Und kämpft um ihre Vorstellung von Selbstbestimmtheit ohne Selbstaufgabe. Mit einer großartigen Hauptdarstellerin und ohne schlechte Eltern/armes Kind-Zuschreibungen zeigt dies der vielfach preisgekrönte Film sehr direkt und einfühlsam. Regisseurin Iram Haq hat das Schicksal ihrer Protagonistin geteilt. Einst von den Eltern nach Pakistan geschickt, beugte sie sich schließlich als Filmemacherin nicht den traditionellen Vorstellungen, welche Rolle eine Frau auszufüllen hat.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Candelaria – Ein kubanischer Sommer

Der späte Weg der Liebe

24. Januar 2019, 20:00

Trailer zum Film

Kolumbien, D, N, Argentinien, Kuba 2017, 87 min, FSK: 6

R: Jhonny Hendrix Hinestroza D: Veronica Lynn, Alden Knight, Philipp Hochmair u.a.

Kuba in den 90ern: Das Land ist geprägt von Armut, Zigarren und Rum. Die 75-jahrige Candelaria arbeitet in einer Hotelwäscherei und steht abends in einer kleinen Bar auf der Bühne. Ihr Mann Victor Hugo ist Vorleser in einer Zigarrenfabrik und hält sich mit dem Verkauf gestohlener Zigarren über Wasser. Liebe und Leidenschaft des Paares sind ziemlich eingerostet. Als Candelaria eine Videokamera findet, nimmt sie diese mit. Victor Hugo findet Gefallen daran, seine Frau zu filmen. Candelaria mag es, von ihm gefilmt zu werden. Der Liebeszauber erwacht erneut. Als die Kamera gestohlen wird, erhält Victor Hugo ein verlockendes Angebot, ausgesprochen lukrativ – aber ob seine Candelaria dabei mitspielen wird? Mit unaufgeregtem Tempo, witzig, poetisch und mit viel Wärme erzählt Regisseur Jhonny Hendrix Hinestroza eine durch und durch kubanische Geschichte und zeigt, wie charmant das Medium Film für den dritten Frühling sorgen kann.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Arthur und Claire

Mit dem Leben hardern

13. Dezember 2018, 20:00

Trailer zum Film

A, D, NL 2017, 98 min, FSK: 12

R: Miguel Alexandre D: Hannah Hoekstra, Josef Hader u.a.

Der zynische Arthur, Anfang 50, die bissige Claire, Anfang 30, zwei Menschen mit Todessehnsucht, die gemeinsam durch die Amsterdamer Nacht taumeln. Tauchen ein in das Leben des anderen, das sie so noch nicht kannten. Fließend wechseln dabei Klamauk mit Feinfühligkeit, Kalauer mit philosophischer Tiefe, makabre Pointen mit menschlicher Wärme und die Angst vor dem Tod mit der Angst vor den Lebenslügen. Am Ende ist die Zukunft offen.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Madame Aurora und der Duft von Frühling

Charmantes Frauenportrait

23. November 2018, 19:00

Trailer zum Film

Frankreich 2017, 89 min, FSK: o.A.

R: Blandine Lenoir D: Agnès Jaoui, Pascale Arbillot, Thibault de Montalembert u.a.

Die lebensfrohe Aurora hat zwei Töchter, ist geschieden und steht mitten im Leben. Doch plötzlich wird ihre Welt durcheinander gewirbelt: Aurora erfährt, dass sie Großmutter wird, fliegt aus ihrem Job und muss feststellen, dass Älterwerden nicht so einfach ist. Als Aurora zufällig ihre Jugendliebe Christophe wieder trifft, ist es Zeit für einen Neustart! Mit Hilfe ihrer besten Freundin Mano und ihren beiden Töchtern erlebt Aurora, dass man etwas loslassen muss, um neu beginnen zu können.

Spielstätte: Uwe Brauns Halle Negast

1000 Arten, den Regen zu beschreiben

Sich wegschließen

25. Oktober 2018, 20:00

Trailer zum Film

Deutschland 2017, 90 min, FSK: 12

R: Isabel Prahl D: Bibiana Beglau, Bjarne Mädel u.a.

Seit Wochen ist die Tür zu: Mike, gerade 18, hat sich eingeschlossen. Er ist nicht krank. Er hat sich bewusst dazu entschieden, am Leben draußen nicht mehr teilzunehmen. Sein einziges Fenster zur Welt ist das Internet. Die Eltern und Schwester Miriam stehen ratlos vor seiner Tür und erleben, wie Mikes Verschwinden auch ihr Leben verändert.  Der Film bezieht sich auf das aus Japan bekannte Phänomen Hikikomori, das sich zunehmend auch in Westeuropa verbreitet, verursacht u.a. durch Überforderung, Versagensangst, Leistungsdruck.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Weit. Die Geschichte von einem Weg um die Welt

Uns zieht es hinaus

20. September 2018, 20:00

Trailer zum Film

Deutschland 2017, 125 min, FSK: o.A.

R: Gwendolin Weisser, Patrick Allgaier

Zu zweit sind Gwendolin Weisser und Patrick Allgaier in den Osten aufgebrochen, um dreieinhalb Jahre und 96.707 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zurück zu kehren. Einmal rund um den Globus – die Kamera immer mit dabei. Ihre Reise, die sie zu Fuß, per Anhalter, Bus, Zug oder Schiff machten, dokumentieren sie in einem Video-Tagebuch. Im Mittelpunkt steht dabei der unmittelbare Kontakt zu den Menschen, denen sie begegnen. Sie – und wir mit ihnen – sind mitten drin im Alltag der Menschen. Mit einem kleinen Budget in der Tasche erkunden sie die Welt, stets von Neugierde und Spontaneität begleitet. Während wieder Zäune gezogen und sogar über Mauern diskutiert wird, machen Gwen Weisser und Patrick Allgaier vor, wie spielerisch leicht sich kulturelle Grenzen überwinden lassen, wenn man bereit dazu ist.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi