5. Mai 2022, 20 Uhr

Jedes Kind zählt

In Kooperation mit Bündnis 90/Die Grünen, Kreisverband Vorpommern-Rügen, und der Heinrich-Böll-Stiftung. Die geplante Diskussion findet wegen der Länge des Films in der Pause statt.

Deutschland 2021, 217 min, FSK: 0

R: Maria Speth D: Dieter Bachmann, Aynur Bal, Önder Cavdar und die Schüler*innen der Klassen 6b und 6f

Mit Wärme und Respekt, auf Augenhöhe und in einnehmender Offenheit begegnet Herr Bachmann den Schülern und Schülerinnen der 6. Jahrgangsstufe mit ihren unterschiedlichen sozialen und kulturellen Erfahrungen und schafft damit einen Raum des Vertrauens. Musik ist hier eine allgegenwärtige Sprache, die sich wie selbstverständlich um den zu absolvierenden Unterrichtsstoff legt. Anhand der sozialen Beziehungen in der Klasse erzählt Maria Speth ganz beiläufig von den Strukturen einer kleinen, westdeutschen Industriestadt, deren Geschichte bis zurück in die NS-Zeit von Migration geprägt ist. Dreieinhalb Stunden zeigt der mit dem silbernen Bären ausgezeichnete Dokumentarfilm, wie Herr Bachmann und seine Klasse innerhalb eines Schuljahres zu einer engen Gemeinschaft zusammen wachsen. Dem System Schule wünscht man sehr, sehr viele Bachmänner.

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.