Humor ist die subversivste Waffe im Kampf um Freiheit

Im Teheran der späten Siebzigerjahre verändert die islamische Revolution die ganze Gesellschaft. Das aufgeweckte Mädchen Marjane holt sich bei der scharfzüngigen Großmutter Rat und debattiert nachts mit dem lieben Gott und Karl Marx. Revolutionskommissare kontrollieren Kleidung und Verhalten. Marjane muss nun einen Schleier tragen, was aber ihren ebenso verspielten wie aufständischen Gedanken und Aktionen keinen Abbruch tut. Sie wächst heran, schwärmt für Bruce Lee, Abba und Iron Maiden. Besorgt schicken die Eltern ihre Tochter nach Wien, wo sie ungebremst ins Teenagerleben schlittert, zum Punk wird und in amouröse Verstrickungen gerät… Die iranische Comiczeichnerin Marjane Satrapi hat ihre Kindheitserinnerungen in einem wunderbar tragikomischen Zeichentrickfilm mit viel Ironie und trockenem Humor verarbeitet. In einfachen Schwarzweißbildern erzählt sie umso differenzierter vom Alltag im Iran, vom Leben abseits der Nachrichtensendungen.

Frankreich 2007, 96 min

Regie: Vincent Paronnaud Marjane Satrapi

Schauspieler: Jasmin Tabatabai, Nadja Tiller, Hanns Zischler, Marcus Off

Termin(e): 06. März 2008, 20:00 – Scheelehaus, Stralsund

Sign In

Register

Reset Password

Please enter your username or email address, you will receive a link to create a new password via email.