Links

Film
Pressespiegel zum Thema Film & Kino
film-dienst
epd Film
Internet Movie Database
Kinofenster
Filmportal
Deutsches Filmmuseum
Filmmuseum Berlin
Filmmuseum Potsdam
Landesverband Filmkommunikation e.V.

Festivals
FilmKunstFest Schwerin
FiSH Festival im Stadthafen Rostock
Nordischer Klang Greifswald
dokumentART Neubrandenburg
Nordische Filmtage Lübeck
Filmfestival Cottbus
DOK Leipzig
Berlinale
Interfilm Berlin
Transmediale – International Media Art Festival Berlin
Internationales Dokumentarfilmfestival München
Internationale Hofer Filmtage
Filmfestival Rotterdam
Filmfestival Cannes
The European Coordination of Film Festivals
Sundance Festival – Utah, USA

Filmclubs
Lichtspieltheater Wundervoll Rostock
Kino Lichtspiele Sassnitz e.V.
Kachelofenfabrik Neustrelitz
Filmclub Casablanca Greifswald
Landfilm Lenzen
Latücht Neubrandenburg
Tzikozigalpa Wismar
Gutshaus Garvensdorf
Kulturwerkstatt Eggesin
Mecklenburg-Vorpommern Film e.V.

Kultur
Arte
3sat
Theater Vorpommern
MS-Stubnitz (Y4HK)

Stralsund
Offizielle Homepage der Hansestadt Stralsund
Hansestadt Stralsund
OZEANEUM – Unterwasserreise durch die nördlichen Meere
Museum für Meereskunde und Fischerei
Speicher am Katharinenberg
Stadtbibliothek Stralsund
Kulturkirche St. Jakobi
LANGE NACHT des offenen Denkmals
FH Studentenkino
Cinestar – Stralsund

Citizenfour

citizenfour_1

Reality-Thriller

30. April 2015, 20:00

Trailer zum Film

Deutschland, USA 2014, 114 min, FSK: o.A.

R: Laura Poitras

Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich „Citizen Four“ nennt und Beweise für verdeckte Massenüberwachungsprogramme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt. Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und die Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill nach Hongkong, um sich mit „Citizen Four“ zu treffen – es ist Edward Snowden. Ihre Kamera hat Laura Poitras in diesen Stunden und Tagen, die unsere Welt nachhaltig verändern werden, immer dabei. Einmaliger Dokumentar-Thriller, in dem sich die dramatischen Ereignisse Minute für Minute direkt vor unseren Augen entfalten – die atemberaubend spannende Geschichte über den waghalsigen Schritt eines jungen Whistleblowers, eindringlich, unbequem und von großer politischer Sprengkraft.

Termin: 30. April 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Wild Tales

wilde_tales_1

Herrlich böse!

18. Juni 2015, 20:00

Trailer zum Film

Argentinien 2014, 122 min, FSK: 12

R: Damián Szifrón D: Ricardo Darín, Óscar Martínez, Leonardo Sbaraglia, Érica Rivas, Rita Cortese, Julieta Zylberberg u.a.

Jeder kennt das Gefühl: Die Wut über die Unzulänglichkeiten des Lebens. Ein harmloser Moment bringt das Fass zum Überlaufen. Manche bleiben ruhig. Andere explodieren. „Wild Tales“ ist ein Episodenfilm über Menschen, die explodieren. Er ist Kino, wie es purer nicht sein könnte, durch und durch argentinisch und gleichzeitig so universal, dass er uns allen den Spiegel vorhält. Der Verrat eines Liebenden, die Konfrontation mit einer vergessen geglaubten Vergangenheit und die Gewalt, die sich aus ganz alltäglichen Begegnungen ergibt, treiben die Figuren immer weiter in den Wahnsinn hinein. Und je weiter sie getrieben werden, desto mehr geben sie sich dem Vergnügen hin, die Kontrolle zu verlieren. Eine rabenschwarze Komödie zwischen Tarantino, Almodóvar und den Coen Brothers, Publikumsliebling der Festivalsaison und Argentiniens Oscar-Beitrag 2015!

Termin: 18. Juni 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Zwei Tage, eine Nacht

zwei_tage_1

Geld oder Solidarität

04. Juni 2015, 20:00

Trailer zum Film

Frankreich, Belgien, Italien 2014, 95 min, FSK: 6

R: Jean-Pierre und Luc Dardenne D: Marion Cotillard, Fabrizio Rongione, Pili Groyne, Simon Caudry  u.a.

Zwei Tage und eine Nacht, in denen für Sandra alles auf dem Spiel steht: So lange hat sie Zeit, um ihre Arbeitskollegen zu überreden, auf ihre begehrten Bonuszahlungen zu verzichten, damit sie selbst ihren Job behalten kann… 16 Kollegen sind es, bei denen sie am Wochenende aufkreuzen und die sie um Solidarität bitten muss. Und fast alle haben gute Gründe, lieber zuerst an das Geld zu denken. So reagieren sie ganz unterschiedlich auf die verzweifelte junge Frau, die unvermutet vor ihnen steht: Mal ablehnend, mal voller Scham, dann wieder bestimmt, brüsk und aggressiv. Mit ihrer fiktiven, aber nicht irrealen Geschichte zeigen die Dardennes, die Vielschichtigkeit menschlichen Verhaltens in Zeiten von Finanzkrisen und Zeitverträgen und einer Arbeitswelt, in der ausschließlich Leistung zählt.

Termin: 04. Juni 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Pride

pride_1

Feel Good-Komödie nach einer wahren Begebenheit

21. Mai 2015, 20:00

Trailer zum Film

Großbritannien 2014, 120 min, FSK: 6

R: Matthew Warchus D: Imelda Staunton, Paddy Considine, Bill Nighy, Dominic West, Andrew Scott u.a.

Ein Handschlag hat schon vieles besiegelt. So auch die außergewöhnliche Liaison zweier Gruppen, die sich im Sommer 1984 in England gefunden haben: Eine ausgelassene Schwulen- und Lesbentruppe aus London trifft auf streikende Waliser Bergarbeiter. Irritationen beim ersten Aufeinandertreffen sind vorprogrammiert! Doch spätestens als der exzentrische Jonathan den hüftsteifen Walisern zeigt, was echtes Disco-Feeling ist, scheint das Eis gebrochen… Die LGSM (Lesbians and Gays Support the Miners) sammelt für ihre Kumpel Geld und stellt sich damit farbenfroh der gnadenlosen Politik von Margaret Thatcher entgegen. Zwischen den neuen Komplizen entwickelt sich eine besondere Freundschaft, mit bis heute historischen Folgen…

Termin: 21. Mai 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Nirgendland

nirgendland_1

Familiengeheimnis: Sexueller Missbrauch

07. Mai 2015, 20:00

Trailer zum Film

Deutschland 2014, 72 min, FSK: 16

R: Helen Simon

In Kooperation mit dem Wahlkreisbüro Jürgen Suhr, MdL, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der MISS.Beratungsstelle für Betroffene sexualisierter Gewalt

Tina (57) wurde schon früh eingetrichtert, dass nichts, was in der gutsituierten Familie passiert, nach außen getragen wird. So hält sie still, als ihr eigener Vater sie in ihrer Kindheit über Jahre hinweg sexuell missbraucht und verdrängt diesen Teil ihres Lebens, vergräbt das Trauma in ihrem Unterbewusstsein. Vergräbt es so tief, dass sie die verzweifelten Signale ihrer Tochter Sabine nicht zu interpretieren weiß, als diese unter dem gleichen Täter ebenfalls eine jahrelange Tortur durchleidet. Als der Fall endlich vor Gericht kommt, geht der Täter straffrei aus. Tina muss zusehen, wie in ihrer Tochter Sabine langsam der Lebenswille dahinschwindet. Berührend teilt sich das Schicksal in Erzählungen der Mutter und den Gerichtsprotokollen mit. Im Anschluss an den Dokumentarfilm besteht die Möglichkeit zu einem Gespräch mit der Regisseurin und einer Beraterin der MISS.Beratungsstelle.

Termin: 07. Mai 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Der wundersame Katzenfisch

Katzenfisch_1

Wahlverwandtschaften und Familienbande

09. April 2015, 20:00

Trailer zum Film

Mexiko 2013, 89 min, FSK: o.A.

R: Claudia Sainte-LuceD: Ximena Ayala, Lisa Owen, Sonia Franco, Wendy Guillén
u.a.

Die 22-jährige Claudia lebt alleine in Guadalajara, Mexiko. Im Krankenhaus lernt sie Martha kennen, alleinerziehende Mutter von vier Kindern, die trotz ihrer AIDS-Erkrankung voller Lebensfreude ist. Martha lädt Claudia zu sich nach Hause ein. Ohne großes Aufheben wird Claudia Teil von Marthas eigenwilliger, turbulenter Familie, in der sie erstmals Zusammenhalt, Spaß und gemeinsame Mahlzeiten erlebt. Als Martha auf einer Reise zusammenbricht, steht Claudia plötzlich vor der Frage: Ist sie bereit, sich vollends in die Familie zu integrieren und für die Kinder künftig die Verantwortung zu übernehmen? Eine warmherzige Geschichte über zufällige Begegnungen, die das Leben verändern, und darüber, was eine Familie wirklich ausmacht.

Termin: 09. April 2015, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi