Born to Be Blue

Genie oder Junkie

15. März 2018, 20:00

Trailer zum Film

Kanada, GB 2016, 97 min, FSK: 12

R: Robert Budreau D: Ethan Hawke, Carmen Ejogo, Stephen McHattie, Callum Keith Rennie u.a.

Der Trompeter Chet Baker (1929-1988) gehört zu den prägenden Künstlern des Jazz. Nach einem kometenhaften Aufstieg in den 1950er Jahren, gefeiert als der „James Dean of Jazz“, war Chet Baker schon zehn Jahre später am Ende. Zerrissen von seinen inneren Dämonen, von Drogen und Exzessen des Musikerlebens, begegnet er einer Frau, mit der wieder alles möglich scheint. Angefeuert von seiner neuen Leidenschaft und ihrem bedingungslosen Glauben an ihn, kämpft sich Baker zurück und erschafft so einige der unvergesslichsten Musikaufnahmen seiner Karriere. Robert Budreau erzählt von einem Wendepunkt im Leben des legendären Jazz-Trompeters, teils anhand von Fakten, teils fiktiv. Eine eindrucksvolle Comeback-Story und eine Liebeserklärung an einen begnadeten Musiker.

Spielstätte: Kulturkirche St. Jakobi

Take This Waltz

waltz_1

Aus dem Takt geraten

10. Oktober 2013, 20:00

Trailer zum Film

Kanada 2011, 116 min, FSK: 12

R: Sarah Polley D: Luke Kirby, Michelle Williams, Seth Rogen, Aaron Abrams, Sarah Silvermanu.a.

Margot, 28, ist glücklich verheiratet mit Kochbuchautor Lou. Denkt sie. Bis sie im Flugzeug auf Lebenskünstler Daniel trifft. Als sich herausstellt, dass Daniel ganz in ihrer Nähe wohnt, treffen sie sich häufiger. Wie Diebe stehlen sie sich aufregende Momente aus dem märchenhaften Sommer in Toronto und bald steht Margot vor der Frage: Soll sie an der Geborgenheit des Gewohnten festhalten oder dem Kitzel des Neuen nachgeben? Eine hinreißende, bittersüße Liebeskomödie, die einen frischen Blick auf das uralte Problem wirft, ob und wie man eine Beziehung auf Dauer aufrecht erhalten kann.

 

Termin: 10. Oktober 2013, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Monsieur Lazhar

Schule des Lebens

01. November 2012, 20:00

Kanada 2011, 94 min, FSK: 0

R: Philippe Falardeau D: Danielle Proulx, Mohamed Fellag, Sophie Nélisse, Émilien Néron, Brigitte Poupart u.a

Die Lehrerin Martine hat sich erhängt. Die Direktorin der Grundschule in Montreal nimmt das Angebot von Monsieur Lazhar dankbar an, als Aushilfslehrer einzuspringen. Monsieur Lazhar und seine Klasse, das ist die Geschichte einer heilsamen Beziehung: selbst die Bewältigung des Traumas Selbstmord erscheint nicht mehr wie ein bleierner Riese. Das gefühlvoll-charmante und gleichzeitig authentisch wirkende Drama des frankokanadischen Regisseurs Philippe Falardeau, das auf einem Theaterstück von Evelyne de la Chenelière basiert, war 2012 für den Oscar in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ nominiert. Es verbindet das aktuell anmutende Thema des richtigen Umgangs mit einer Schultragödie mit einer interkulturellen Begegnung. Bachir Lazhar ist politischer Asylant, er kennt weder Land noch Leute und schon gar nicht die schulischen Regeln. Aber er versteht mit dem Herzen, worauf es ankommt, und das umso mehr, als er selbst ein Trauma zu verarbeiten hat.

Termin: 01. November 2012, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi