A Perfect Day

Film/ A Perfect Day

Hilfe, die Helfer kommen!

26. Mai 2016, 20:00

Trailer zum Film

Spanien 2015, 106 min, FSK: 12

R: Fernando León de Aranoa D: Benicio Del Toro, Tim Robbins, Olga Kurylenko, Mélanie Thierry u.a.

Irgendwo auf dem Balkan im Jahre 1995 siedelt Fernando León de Aranoa seine schwarze Komödie an. Der Krieg ist zwar offiziell zu Ende, aber Frieden noch nicht in Sicht. Im Zentrum steht eine Gruppe humanitärer Helfer, die zu einem Brunnen gerufen werden, in dem die Leiche eines Mannes schwimmt – ein bewährtes Mittel, um die Wasserversorgung des Gegners zu verseuchen. Der Tote muss innerhalb von 24 Stunden geborgen werden. Allein es fehlt ein Seil, um den Körper herauszuziehen. Und so machen sich der erfahrene Einsatzleiter Mambrú und sein Team auf, um es zu besorgen. Auf einer Buchvorlage der Ärzte-ohne-Grenzen-Aktivistin Paula Farias beruhend verliert sich der eindringliche Antikriegsfilm trotz hoher Pointendichte weder in Veralberung noch in Zynismus. Auf Momente, die vom Schrecken des Kriegs beherrscht sind, folgen Szenen, in denen Humor zur einzig wirksamen Waffe gegen die herrschenden Verhältnisse wird.

Termin: 26. Mai 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Sture Böcke

Film/ Sture Böcke

Von Menschen und Schafen

09. Juni 2016, 20:00

Trailer zum Film

Island 2015, 93 min, FSK: 6

R: Grímur Hákonarson D: Theodór Júlíusson, Charlotte Bøving, Sigurður Sigurjónsson, Gunnar Jónsson u.a.

In einem abgelegenen Tal Islands leben die Brüder Gummi und Kiddi auf benachbarten Höfen, sorgen sich um ihre Schafherden und sprechen kein Wort miteinander. Besonders kommunikativ ist diese ländliche, karge Region allerdings ohnehin nicht, besonders Gummi verlässt seinen Hof nur im äußersten Notfall. Zum Beispiel zum Wettbewerb der Schafzüchter. Als eine tödliche Krankheit bei Kiddis Schafen ausbricht, ist das ganze Tal bedroht. Alle Schafe der Region sollen getötet werden. Aber Gummi und Kiddi geben nicht so schnell auf – die Brüder müssen sich zusammenraufen, um ihre spezielle, jahrhundertealte Rasse und auch sich selbst zu retten. Grimur Hákonarsons preisgekrönter Film erfüllt sämtliche Erwartungen, die sich mit Island verbinden: Grüne Wiesen unter blauem Himmel, schneebedeckte Felder in der Wintersonne, knorrige Charaktere, die ihre Schrullen offensiv ausleben.

Termin: 09. Juni 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Leviathan

Leviathan (2014) - filmstill

Wer die Macht hat, hat auch Recht

12. Mai 2016, 20:00

Trailer zum Film

Russland 2014, 140 min, FSK: 12

R: Andrei Zvyagintsev D: Alexey

Serebryakov, Vladmir Vdovichenkov, Roman Madyanov, Elena Lyadova, Anna Ukolova u.a.

Was kann ein Individuum ausrichten, wenn es einem herzlosen Staat gegenübersteht? Kolia lebt als einfacher Automechaniker im rauen, schönen Norden Russlands. Zusammen mit Frau und Sohn bewirtschaftet er Land an der Küste der Barentssee, das bereits seit Generationen im Besitz seiner Familie ist. Die unberührte, atemberaubende Landschaft lockt den durchtriebenen Bürgermeister Vadim an, der mit allen Mitteln einer korrupten Bürokratie versucht, Kolia von seinem Land zu vertreiben. Die meisterhafte Parabel über die Moral der russischen Gesellschaft, über Korruption, Gier und Machtmissbrauch schildert bildgewaltig die Geschichte eines rechtschaffenen Mannes, der als arktischer Hiob gegen seinen von der Verwaltung beschlossenen Untergang kämpft.

Termin: 12. Mai 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Irrational Man

irrationalman_1

Mord als Lebenselixier

28. April 2016, 20:00

Trailer zum Film

USA 2015, 96 min, FSK: 12

R: Woody Allen D: Joaquin Phoenix, Parker Posey, Emma Stone, Jamie Blackley u.a.

Der Philosophieprofessor Abe Lucas ist emotional auf einem Tiefpunkt angekommen: Absolut nichts scheint ihm mehr sinnvoll zu sein. Als er eine Dozententätigkeit an einem Kleinstadt-College aufnimmt, umwerben ihn Kollegin Rita und Musterstudentin Jill. Aber erst als Abe einen ihm unbekannten Richter, über den er Böses gehört hat, tötet, bekommt er wieder Lust aufs Leben und auf Sex, der alte Charme kehrt zurück. In Irrational Man hat Woody Allen vertraute Motive noch einmal neu kompiliert: Brocken der französischen Existenzphilosophie, Gedichte von Emily Dickinson und den Swing von Ramsey Lewis. Und Abes lebensertüchtigende Botschaft, das wirklich Wichtige könne man nicht aus Büchern, sondern nur vom Leben lernen, ist ausschließlich aus Büchern und Filmen zusammengeklaubt.

Termin: 28. April 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Ewige Jugend

ewigejugend_1

Leben, Liebe, Last des Alters

21. April 2016, 20:00

Trailer zum Film

Frankreich, Italien, Schweiz, GB 2015, 118 min, FSK: 6

R: Paolo Sorrentino D: Michael Caine, Harvey Keitel, Rachel Weisz, Jane Fonda u.a.

Die alten Freunde Fred und Mick teilen in den Bergen zwar ihr Feriendomizil, ein wunderhübsch vergammeltes Luxushotel mit fast schon magischer Ausstrahlung, haben aber was ihr Alterswerk betrifft komplett verschiedene Vorstellungen. Während der berühmte Komponist und Stardirigent Fred sich dem süßen Nichtstun hingibt, treibt den geschäftigen Regisseur Mick sein neuestes Filmprojekt um, das durch die Launen seiner Muse Brenda zu platzen droht. Freds Erholung stört ein Abgesandter des Buckingham Palace: Die Queen höchstpersönlich möchte die „Simple Songs“ angeleitet durch ihren Schöpfer selbst hören – ein Angebot, das Fred rundheraus ablehnt, sehr zum Leidwesen seiner Tochter und Managerin Lena. Lieber möchte er relaxen, über das Leben und die Liebe philosophieren und die Macken der anderen Gäste kommentieren.

Termin: 21. April 2016, 20:00 – Kulturkirche St. Jakobi

Himmelverbot

himmelverbot_1

Mein Freund, der Mörder

31. März 2016, 20:00

Trailer zum Film

Deutschland, Rumänien 2014, 87 min, OmU, FSK: 12

R: Andrei Schwartz

Er sitze lebenslänglich, weil er eine Staatsanwältin erschossen habe. Als „lausigen Juden“ habe sie ihn beschimpft. Das erzählt Gavriel Hrieb dem Filmemacher Andrei Schwartz. Sie lernten sich bei Dreharbeiten im rumänischen Hochsicherheitsgefängnis Rahova kennen. Der Regisseur empfindet Sympathie für den kleinen Mann mit den melancholischen Augen und als Gavriel nach über zwanzig Jahren Haft auf Bewährung entlassen wird, ist Schwartz als Dokumentarfilmer und Freund an dessen Seite. Doch ihre Gespräche führen immer wieder zum Anfangspunkt zurück: dem Mord. Um Licht ins Dunkel zu bringen, beantragt Schwartz Einsicht in die Mordakte. Der Dokumentarfilm über die schmerzhaften Versuche von Gavriel, in der Welt da draußen wieder Fuß zu fassen, ist zugleich ein Film über eine außergewöhnliche Freundschaft, über Vertrauen und Enttäuschung, Wahrheit und Lüge.

Termin: 31. März 2016, 20:00 – Brauhaus, Alter Markt 5a, Eingang über Knieperstraße 18